Hockeyherren des DSC hoffen auf fremde Hilfe

Hockeyherren des DSC hoffen auf fremde Hilfe

Düsseldorf. Die Hockeyherren des Düsseldorfer SC empfangen am Sonntag Blau-Weiß Köln. Gegen den Spitzenreiter gelten die Hausherren als klarer Außenseiter, auch wenn dem DSC im Hinspiel gegen die Mannschaft um Olympiasieger und Spielertrainer Jan-Marco Montag ein Remis gelang.



Während die Domstädter seit dem ersten Spieltag immer besser in Tritt kamen und nun den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga fast in trockenen Tücher haben, steht der DSC auf dem vorletzten Tabellenplatz. „Wir wissen, dass der Abstand, um uns aus eigener Kraft zu retten, einfach zu groß ist. Jetzt müssen wir unsere Pflicht tun und einfach hoffen“, sagte DSC-Spielführer Florian Spelz. G.G.