1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Hockey: Giskes fordert die ersten Punkte

Hockey: Giskes fordert die ersten Punkte

DHC empfängt Crefelder HTC und Kahlenberg.

Düsseldorf. Ein Doppel-Heimspieltag wartet am Wochenende auf Hallenhockey-Bundesligist Düsseldorfer HC. Zum Auftakt kommt am Samstag (18 Uhr) der Crefelder HTC an den Seestern, am Sonntag (12 Uhr) ist der Kahlenberger HTC zu Gast. Am zweiten Bundesliga-Wochenende will die Mannschaft von Spielführer Dominic Giskes unbedingt punkten, nachdem es in der vergangenen Woche gegen die Liga-Schwergewichte aus Köln und Mülheim zwei Niederlagen gegeben hatte.

„Wir wissen um unsere Heimstärke und wollen in den beiden Spielen mindestens vier, besser sogar sechs Punkte holen. Wir sind überhaupt nicht enttäuscht von den ersten Ergebnissen, sondern nehmen das gute Gefühl mit, auch gegen die vermeintlich stärksten Teams über weite Strecken mithalten zu können“, sagt Giskes.

Auch wenn das Prestige-Duell zwischen Düsseldorf und Krefeld die vermeintlich interessantere Partie des Wochenendes sein wird, ist das nominell wichtigere Spiel für die Oberkasseler das Sonntagsspiel gegen den Kahlenberger HTC.

Denn die Mülheimer haben am vergangenen Wochenende ebenfalls zweimal verloren und gelten mit Mönchen-gladbach als Abstiegskandidaten. „Gegen Kahlenberg ist ein Heimsieg Pflicht, um nicht unten reinzurutschen“, sagt der DHC-Kapitän. Trotzdem will er mit seiner Mannschaft „von Spiel zu Spiel“ schauen, denn gegen Krefeld will er mit seiner Mannschaft „auf keinen Fall zuhause verlieren“.

Auch für Trainer Uli Bergmann ist die Partie gegen den CHTC etwas Besonderes, denn er steht seinem Bruder Tobias Bergmann gegenüber, der für die Krefelder zum Schläger greift. DHC-Coach Bergmann kann personell aus dem Vollen schöpfen. Wichtig ist vor allem die Wiedergenesung von Stürmer Julius Heimanns, dessen Offensivkraft gegen den HTC Uhlenhorst merklich fehlte. „Wir werden alles tun, um das Kalenderjahr 2013 mit einem Erfolgserlebnis zu beenden“, gibt Giskes seiner Mannschaft die Marschroute vor.