Hockey: Für die DHC-Herren wird die Luft dünner

Hockey: Für die DHC-Herren wird die Luft dünner

Fried will neun Punkte aus drei Spielen.

Düsseldorf. Die verflixte zweite Saison könnte sich zum Albtraum entwickeln. Ein Jahr nach dem überraschenden Gewinn der Vize-Meisterschaft, droht der Düsseldorfer Hockey Club die Play-Off Plätze in der Hockey-Bundesliga zu verpassen. Stattdessen deutet einiges auf eine Teilnahme bei den Play-downs hin, an deren Ende der Abstieg in die 2.Liga stehen könnte.

"Wir müssen jetzt dringend punkten. In den letzten drei Spielen brauchen wir schon fast neun Punkte, um Platz Acht zu erreichen", sagt Fried. In der zweiten Saison nach dem Aufstieg ins Hockey-Oberhaus wird die Luft dünn für den DHC. Vor der Winterpause lieferte die Mannschaft schwache Spiele ab, holte aus acht Begegnungen nur sieben Punkte.

"Wenn du in dieser Liga nicht gut spielst, bist du schnell unten mit dabei", betont Volker Fried. "Wir haben jetzt den Vorteil, dass wir in der Euro Hockey League schon in Tritt kommen konnten." Dort scheiterte der DHC im Achtelfinale in der Vorwoche an Titelverteidiger Hamburg, zeigte aber eine gute Leistung gegen ein europäisches Top-Team.

In dieser Form rechnen sich die Oberkasseler auch Siegchancen beim heutigen Auswärtsspiel in Mannheim aus. Mannheim ist in dieser Saison auf einem ähnlichen Weg wie der DHC im vorigen Jahr und mischt als Liganeuling in der Spitzengruppe der Bundesliga mit. Viele handeln den MHC sogar als Geheimfavoriten für die Meisterschaft.

Doch wie schnell die Euphorie aus der ersten Saison nach einem Aufstieg verfliegen kann, zeigt sich am Beispiel des DHC. Volker Fried und seine Spieler bleiben aber trotz der sportlichen Drucksituation ruhig. Vorrangiges Ziel ist es nun, den Lauf von Aufsteiger Mannheim zu stoppen. "Wir wissen, wie unangenehm es ist, gegen den MHC zu spielen. Wenn wir unser Leistungsmaximum erreichen, muss es reichen", sagt der Trainer.

Anlass zur Hoffnung gibt beim DHC die Rückkehr von Routinier Christoph Eimer. Der Ex-Nationalspieler zeigte in der EHL eine gute Leistung und brachte die in der Hinrunde oft vermisste Ruhe in das Aufbauspiel des DHC. Mit seiner Erfahrung soll er den Gang in die Abstiegsrunde abwenden.