Hockey-EM: Düsseldorferin Oruz trifft bei historischem Auftaktsieg

Hockey-EM : DHC-Spielerin Oruz trifft bei historischem EM-Sieg

Die 22-Jährige und das Nationalteam schlagen Weißrussland bei der Hockey-EM mit 13:0. In Nathalie Kubalski und Elisa Gräve sind zwei weitere Spielerinnen vom Düsseldorfer Hockeyclub in Belgien dabei.

Hinterher war Selin Oruz gewohnt bescheiden. Mit einem 13:0 gegen Weißrussland hatte das deutsche Hockeynationalteam am Sonntagmorgen einen Traumstart in die Europameisterschaft im belgischen Antwerpen geschafft. Was immerhin der zweithöchste Sieg in der EM-Geschichte des Titelträgers von 2007 und 2013 war. Selin Oruz selbst hatte das Tor zum 10:0 erzielt, und dennoch wollte die 22-Jährige das Spiel nicht überbewerten und dachte sogleich an die nächste Aufgabe: „Wir nehmen die positiven Dinge aus diesem Spiel mit und bereiten uns jetzt 100 Prozent auf unser zweites Gruppenspiel gegen England morgen vor.“

Oruz ist eine von drei Spielerinnen des Düsseldorfer Hockeyclubs, die in Belgien aktiv sind. Auch Torfrau Nathalie Kubalski und Elisa Gräve sind wieder dabei. Zuletzt gewann das Düsseldorfer Trio die Bronzemedaille bei der neu geschaffenen Pro League — ein weltweites Ligaformat mit anschließender K.O.-Phase für Nationalmannschaften.

Zweites Spiel am Montag gegen England

Bei der aktuellen EM geht es bereits am Montagmittag um 13.30 Uhr gegen England weiter. Das dürfte ungleich schwieriger werden als das Spiel gegen Weißrussland, stehen die Engländerinnen doch auf Rang vier der Weltrangliste und damit einen Platz über den Deutschen.

Zum Abschluss der Gruppe wartet am Mittwoch (12.15 Uhr) der Vizeweltmeister Irland. Wird das deutsche Team mindestens Zweiter nach der Gruppephase, spielt es am Freitagabend das Halbfinale, die Platzierungsspiele folgen am Sonntag.

(bes)
Mehr von Westdeutsche Zeitung