1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Hockey: DSD verspielt 4:2-Führung und verliert mit 6:8

Hockey: DSD verspielt 4:2-Führung und verliert mit 6:8

Düsseldorf. Für Hallenhockey-Zweitligist DSD war es ein rabenschwarzer Tag. Gegen Schlusslicht Blau-Weiß Köln verlor die Mannschaft von Trainer Bernd Schöpf mit 6:8 (4:2). Bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte kontrollierte der DSD das Spielgeschehen und führte mit zwei Toren Vorsprung.

Dann kam ein Bruch ins Spiel der Gastgeber, die sich in der Schlussphase überflüssigerweise auch selbst schwächten. Torne Krüger und Dennis Laue mussten mit Zeitstrafen vom Feld. Hauke Klies sah wegen angeblicher Tätlichkeit sogar die Rote Karte. Köln nutzte die Überzahlsituationen geschickt aus.

„Wir haben es am Ende nicht mehr geschafft, das Spiel zu kontrollieren“, sagte DSD-Coach Schöpf. Für den DSD war es die zweite Niederlage hintereinander. Seit dem Sieg am ersten Spieltag hat die Mannschaft nicht mehr gewinnen können. In der Tabelle rutschten die Grafenberger auf Rang vier ab.

Der Vorsprung auf den Abstiegsplatz beträgt nur noch zwei Zähler. Die Tore gegen Köln erzielten Dennis Laue (3), Paul Tenckhoff, Jens Knobloch und Michael Markert. jawo