1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Regionalliga: Hockey: DSD hält Spiel gegen Mülheim lange offen

Regionalliga : Hockey: DSD hält Spiel gegen Mülheim lange offen

Düsseldorf. Hockey-Regionalligist DSD wartet auch nach dem dritten Spieltag weiter auf den ersten Saisonsieg. Das Team von Spielertrainer Tobias Bergmann unterlag auf heimischen Feld der Bundesliga-Reserve von Rekordmeister Uhlenhorst Mülheim mit 2:5 (2:2).

„Es war mehr möglich für uns, aber wir konnten das hohe Tempo des Gegners nicht bis zum Ende halten“, sagte Bergmann, dessen Mannschaft einen perfekten Start hingelegt hatte. Durch zwei verwandelte Strafecken von Rachid Sadou führten die Grafenberger bereits nach fünf Minuten mit 2:0. Danach machte der Tabellenführer aber ernst. Mülheim glich noch vor der Pause aus und stellte danach früh die Weichen auf Sieg.

„Wir hatten Pech beim Gegentreffer zum 2:3. Diesem Tor ging eine sehr zweifelhafte Entscheidung der Schiedsrichter voraus“, klagte Bergmann. Sein ersatzgeschwächtes Team, Marten Fonteijn und Sebastian Pelzer fehlten, verkaufte sich gegen den starken Gegner aber sehr teuer. Bis zur Schlussphase war es ein offenes Spiel. „Mülheim hatte ganz erfahrene und starke Einzelspieler, die über die gesamte Spieldauer nicht komplett auszuschalten waren“, sagte Bergmann.

Aufsteiger DSD steht nach drei Spielen mit nur einem Punkt im Tabellenkeller der Regionalliga. Die richtungsweisenden Spiele stehen nun auf dem Plan. In den Spielen gegen Oberhausen, ETuF Essen und ETB Essen sollte gepunktet werden, um im Rennen um den Klassenerhalt dabei zu bleiben. jawo