1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Hockey: DHC-Knaben sind Deutscher Meister

Hockey: DHC-Knaben sind Deutscher Meister

Düsseldorfer Nachwuchsteam setzt sich im Endspiel gegen Uhlenhorst Mülheim mit 3:0 durch.

Düsseldorf. Während Linus Müller und Ben Kramer für die letzten Ballkontakte sorgten, hatte die übrige Hockey-Mannschaft der A-Knaben des Düsseldorfer HC bereits die Schläger zur Seite geworfen und lag sich während der letzten Sekunden des Finales um die Deutsche Meisterschaft bereits in den Armen.

Es war rot-blauer Freudentaumel. „Dass das eine so eindeutige Sache wird, haben wir nicht erwartet. Ich bin einfach nur begeistert von meiner Mannschaft“, sagte Trainer Carol Podzorski. Der DHC hatte sich mit 3:0 (1:0) gegen den HTC Uhlenhorst Mülheim durchgesetzt und nach neun Jahren wieder einen blauen Wimpel an den Seestern geholt.

Am Tag zuvor hatten sich die Oberkasseler vor heimischem Publikum gegen den Berliner HC denkbar knapp im Siebenmeterschießen mit 5:4 durchgesetzt. Nach der torlosen Spielzeit konnte auch im anschließenden ersten Durchgang des Siebenmeterschießens kein Sieger ermittelt werden.

Im zweiten Durchgang brachte Masi Pfandt den DHC in Führung. Dann traf der erste Berliner Schütze nur den Pfosten. Das war die Finalteilnahme. „Das war keine Glanzleistung von uns, aber im Halbfinale reicht mir auch das Ergebnis“, sagte Podzorski. Ein Verlust für den DHC war die Verletzung von Laurens Halfmann, der sich im Spiel das Schlüsselbein brach.

Um so mehr hatten sich seine Jungs für das Finale vorgenommen. „Ich habe noch nie eine so fokussierte Mannschaft in diesem Alter gesehen. Die Jungs können nicht nur Hockey spielen sondern sind auch wirklich intelligent. Sie haben alles gegeben. Eine solche Zielorientierung ist beeindruckend.“

Diese Konzentration zeigten die Düsseldorfer auch im Finale. In der Defensive ragte Abwehrchef Linus Müller heraus. Vorne war es Thomas Thibol der den DHC in Führung brachte (13.). Linus Müller erhöhte fünf Minuten vor Spielende mit einem Siebenmeter.

Masi Pfandt sorgte in der letzten Minute mit seinem Tor für den 3:0-Endstand. „Das ist eine Mannschaft, mit der der DHC in den kommenden Jahren noch viel Freude haben wird. Das sind aber auch Jahre der Arbeit für uns Trainer und für die Jungs selbst. Ich bin sehr stolz, denn diese Spieler lernen von Stunde zu Stunde etwas dazu“, sagte Podzorski.