Hockey: DHC-Herren kehren mit leeren Händen zurück

Hockey: DHC-Herren kehren mit leeren Händen zurück

Bundesligist kassiert in Hamburg zwei Niederlagen.

Düsseldorf. Die Hockeyherren des Düsseldorfer HC kehrten erneut punktlos von einem Auswärtswochenende zurück. Gegen den Tabellenführer Harvestehuder THC unterlag der DHC mit 0:5 (0:2), beim Club an der Alster mit 0:2 (0:0). Trotzdem rangiert der DHC auf einem Nicht-Abstiegsplatz, da sich die Keller-Konkurrenz aus Frankfurt und Nürnberg im direkten Vergleich die Punkte teilten und der DHC mit dem besseren Torverhältnis vor Frankfurt auf Platz 10 verbleibt.

Beim HTHC gelang es dem DHC mit einer sehr defensiven Ausrichtung lange das 0:0 zu halten, doch noch vor der Pause erzielten die Hausherren einen Doppelschlag. Daraufhin spielte Düsseldorf nach vorne, wurde jedoch für den Mut bestraft. Während der DHC vorne letztlich ungefährlich blieb, kassierte die Mannschaft von Trainer Uli Bergmann hinten drei weitere Gegentore. „Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Wir haben hier gegen einen guten Tabellenführer verdient verloren“, sagte Bergmann.

Auch beim Club an der Alster erwischte der DHC keinen Glückstag, denn über weite Strecken präsentierten sich die Düsseldorfer auf Augenhöhe, gingen letztlich jedoch leer aus. Den Stürmern Schöwe und Testrut fehlte in aussichtsreichen Situationen das nötige Quäntchen Glück. „Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Leider hat es am Ende nicht gereicht“, sagte Bergmann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung