1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Hockey: DHC-Herren bleiben in der Bundesliga punktlos

Hockey: DHC-Herren bleiben in der Bundesliga punktlos

Gegen Köln lief es für das Team vom Seestern nicht, gegen Mannheim kam Pech hinzu.

Düsseldorf. Die Hockeyherren des Düsseldorfer HC blieben auch am ersten Heimspiel-Wochenende der Saison weiterhin punktlos. Am Samstag empfing der Aufsteiger aus Düsseldorf den Deutschen Vizemeister Rot-Weiß Köln und unterlag diesem mit 0:5 (0:2). Gegen das starke Team aus der Domstadt bekamen die Liga-Rückkehrer zu keinem Zeitpunkt wirklichen Zugriff auf die Partie, so dass der Kantersieg am Ende durchaus verdient an die Gäste ging.

Das Sonntagsspiel gegen den Mannheimer HC hätten die Düsseldorfer hingegen keineswegs aus der Hand geben müssen, sondern hier wäre mindestens der erste Punktgewinn möglich und nicht unverdient gewesen. Doch die Mannschaft der Trainer Akim Bouchouchin und Jens Hillmann verpasste die Überraschung gegen den Favoriten aus Mannheim und unterlag am Ende „unglücklich“ mit 1:3 (1:1).

Bouchouchin zeigte sich enttäuscht: „ Wie schon letzte Woche spielen wir gut mit, aber dann fehlt uns aber das Quäntchen Glück, um aus so einer Partie dann auch mal als Sieger hervorzugehen.“ Den Düsseldorfern gelang es diesmal mit einer taktisch cleveren und kämpferischen Leistung, mit den Gästen auf Augenhöhe zu agieren. Der Gastgeber dominierte sogar phasenweise das Spiel.

Die frühe Führung der Mannheimer per Strafeckentreffer egalisierte der DHC noch vor der Pause durch einen Eckennachschuss von Nicolas Steffen, der den Abpraller sehenswert per argentinischer Rückhand im Mannheimer Gehäuse unterbrachte.

Nach Wiederanpfiff kam der DHC immer besser ins Spiel, blieb jedoch erfolglos im Schusskreis des Gegners. Umso ärgerlich aus Sicht der Oberkasseler war dann ein Schnitzer in der Defensive, bei dem nach eigentlich längst geklärter Situation der Ball sofort wieder beim Gegner landete. Der holte in der direkten Folge eine weitere Strafecke heraus und konnte zur Führung verwandeln. Anschließend ließ Düsseldorf dann nach einer weiteren Druckphase eine Großchance ungenutzt als Jan Fischer nach einer Ecke den Ball ans Mannheimer Lattenkreuz schoß, anstatt zum Ausgleich einzuschieben. Im Gegenzug freute sich Mannheim dann auf der anderen Seite über den 3:1-Siegtreffer, bei dem der Ball nach einer starken Parade von DHC-Schlussmann Wälzholz doch noch irgendwie ins Tor trudelte.