Hockey: DHC-Damen gewinnen erstes Saisonspiel in der Halle

Hockey-Bundesliga : DHC-Damen fahren ungefährdeten Auftaktsieg ein

Der Titelverteidiger startet mit einem 5:2 über den Club Raffelberg in die Saison.

Mit einem 5:2 (4:2)-Heimsieg über den Club Raffelberg sind die Damen des Hallenhockey-Bundesligisten Düsseldorfer HC erfolgreich in die Saison gestartet. Der Titelverteidiger geriet zwar in der vierten Spielminute in Rückstand, hatte die Begegnung aber nur drei Zeigerumdrehungen später bereits gedreht. Sabine Markert (6.) traf nach kurzer Ecke, Tessa Schubert zum 2:1. Die Freude über den 2:2-Ausgleich währte auf Seiten der Duisburgerinnen nur kurz. Greta Gerke (17.) traf umgehend zur erneuten Führung der Oberkasselerinnen, die Markert (29.) noch vor dem Ende der ersten Hälfte ausbauen konnte. Sara Strauß (35.) sorgte im zweiten Durchgang für den fünften Treffer, ehe die Partie verflachte.

Ohne die Nationalspielerinnen Selin Oruz und Elisa Gräve sowie Torhüterin Nathalie Kubalski hatte der DHC nach dem 5:2 keine Mühe mehr, auch wenn Nico Sussenburger insgesamt von einem durchwachsenen Auftritt seiner Mannschaft sprach. Dafür fand der Düsseldorfer Trainer ein paar nette Worte für Torhüterin Kristina Reynolds, die ihr DHC-Debüt feierte. „Es ist toll, dass sie das macht. Nach ihrer Knie-Operation ist nicht klar, ob Nathalie Kubalski in dieser Hallensaison noch einsteigen kann. Wir haben mit Sabine Heinzen und Carloine Düx zwar noch zwei Keeperinnen — also daran scheitert es nicht — aber so geben wir einer jungen Nachwuchskraft nochmal die Chance, sich in der Bundesliga zu beweisen“, scherzte Sussenburger in Bezug auf die 35 Jahre alte Reynolds.

(tke)