Hockey-Bundesligist DHC macht Boden im Abstiegskampf gut

Hockey-Bundesliga : DHC-Herren starten erfolgreich in die Rückrunde

Dem 2:2 gegen den Berliner HC folgt ein 3:1 der Oberkasseler über BW Berlin.

Einen guten Start in die Rückrunde der Hockey-Bundesliga haben Herren des Düsseldorfer HC am vergangenen Wochenende erwischt. Die Oberkasseler konnten mit einem Sieg und einem Unentschieden die „rote Laterne“ abgeben und zu den Nicht-Abstiegsplätzen aufschließen. Am Samstag erspielte sich der DHC beim 2:2 (2:0) gegen den siebtplatzierten Berliner HC einen Punkt, am Sonntag gab es ein 3:1 (2:0) im Duell mit dem direkten Konkurrenten Blau-Weiß Berlin.

Gegen den BHC gingen die Düsseldorfer vor 200 Zuschauern durch die Treffer von Frederik Schank (8.) und Luis Knisel (32.) in Führung, verspielten diese aber, als Gäste-Kapitän Martin Häner zwei Mal nach einer Strafecke traf. Trotzdem war der DHC mit dem Punktgewinn „gut bedient“, wie Trainer Mirko Stenzel befand. Im Kräftemessen mit Blau-Weiß gelang den Düsseldorfern, die durch die Treffer von Max Silanoglu (21.) und Julius Hayner (46.) in Führung gegangen waren, eine deutliche Leistungssteigerung. Wiederum profitierten die Spieler vom Seestern von einer guten Chancenverwertung. „Wir haben verdient gewonnen, auch wenn es hinten heraus noch eng geworden ist“, freute sich Stenzel über die wichtigen Punkte im Abstiegskampf. Als BW Berlin zum 2:1 (48.) traf, hatte erneut Youngster Hayner (59.) die Antwort parat und sicherte seinen Farben so den zweiten Saisonsieg.

In die Karten spielte den Oberkasselern neben den eigenen Punktgewinnen der 9:2-Kantersieg von Uhlenhorst Mülheim gegen den Konkurrenten von Alster Hamburg. Das Stenzel-Team liegt nun mit neun Punkten nur noch drei Zähler hinter dem zehnten Platz.

Mehr von Westdeutsche Zeitung