Hockey-Bundesliga: Die Damen des Düsseldorfer HC siegen zweimal

Hockey : Die DHC-Herren bleiben weiter oben dran

Nach 4:5 gegen Krefeld und einem 8:3 gegen BW Köln. Damen-Team spielt groß auf.

Die Hockeyherren des Düsseldorfer HC mussten sich an diesem Wochenende mit einem Sieg und einer Niederlage zufrieden geben. Damit steht das Team vom Seestern weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

Gegen den Crefelder HTC unterlagen die Düsseldorfer Hausherren am Samstag mit 4:5 (2:4), setzten sich aber am Sonntag mit 8:3 (2:2) gegen Aufsteiger Blau-Weiß Köln durch. Zudem profitierten die Oberkasseler von der Niederlage der Krefelder gegen RW Köln, die in dieser Saison ohne ihre Nationalspieler zuvor nur einen Punkt eingefahren hatten.

Somit waren sich beide Mannschaften am Samstag in der Halle am Düsseldorfer Seestern bewusst, dass der Sieger der Partie in diesem Jahr Chancen haben kann, den zweiten Tabellenplatz hinter dem HTC Uhlenhorst Mülheim einzunehmen und damit ein Viertelfinale zu bestreiten. Die Düsseldorfer begannen überraschenderweise ohne Torwart und wollten die Gäste aus Krefeld mit einem Überzahlspieler überraschen. Doch der taktische Clou ging nach hinten los und der CHTC führte früh mit 1:0.

Die Krefelder gingen dann mit einer klaren 4:2-Führung in die Pause. Der Düsseldorfer Neuzugang aus Frankreich, Theo Ponthieu, hatte die Düsseldorfer in der 29. Minute nach einem sehenswerten Solo noch einmal mit 2:2 ins Spiel gebracht, doch die Düsseldorfer Defensive ließ in der letzten Spielminute vor der Halbzeit noch zwei Gegentreffer zu. Auch nach Wiederanpfiff legte zuerst Krefeld nach, doch den Düsseldorfer Hausherren gehörte die Schlussphase, in der Julius Heimanns und Dominic Giskes noch versuchten, den DHC auf die Siegerstraße zu bringen, doch es reichte nur zum 4:5-Endstand.

Am Folgetag wurden die Düsseldorfer gegen Blau-Weiß Köln ihrer Favoritenrolle gerecht und ließen dem Liganeuling beim 8:3-Sieg insbesondere in der zweiten Halbzeit keine Chance. Für den DHC geht es erst am 5. Januar weiter. Dann empfängt der Zweite im Spitzenspiel Uhlenhorst Mülheim.

DHC-Damen spielen furios  und erzielen 20 Tire in zwei Spielen

Den DHC-Damen gelangen mit einem 12:0 über Bonn und einem 8:4 gegen Blau Weiß Köln zwei weitere Kantersiege in der Halle. „Wir haben  sehr souverän agiert und unspektakulär die nächsten sechs Punkte eingefahren“, sagte DHC-Trainer Nico Sussenburger nach einem erfolgreichen Wochenende. Gegen Liganeuling Bonn spielten sich die Rheinländerinnen sogar nahezu in einen Rausch und schenkten dem Tabellenletzten der West-Staffel gleich ein Dutzend Treffer ein. „Wir haben die meiste Zeit trotz Führung sehr konzentriert gespielt und unsere Möglichkeiten gut genutzt. Dass wir zu Null gespielt haben, freut mich immens — auch für unsere junge Torhüterin Jana Nagel, die das gut gemacht hat.“ erklärte Sussenburger nach der Begegnung. Auch im Spiel gegen Köln überzeugten die DHC-Damen vollends, auch wenn es noch zur Halbzeit „nur“ 4:3 für Düsseldorf stand. Blau-Weiss hat gut dagegengehalten. Allerdings haben wir wieder sehr souverän agiert und das Spiel am Ende verdient gewonnen.“, sagte Sussenburger. Düsseldorf führt somit die Hallengruppe-West weiter ungeschlagen an. Zudem haben die Rheinländerinnen nach gerade einmal fünf Spieltagen schon 38 Treffer erzielt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung