Hockey: Bartholemew entscheidet Derby für den DHC

Hockey: Bartholemew entscheidet Derby für den DHC

Dem Bundesligisten gelingt ein wichtiger 2:1-Erfolg gegen Schwarz-Weiß Neuss.

Düsseldorf. Die Hockeyspieler des DHC feierten einen 2:1 (0:1)-Derbysieg gegen den Lokalrivalen SW Neuss und rückten dadurch auf den sechsten Tabellenplatz vor. Vor heimischen Publikum präsentierten sich die Düsseldorfer in der ersten Spielhälfte wenig engagiert und ideenlos.

Glücklich für den DHC dass sich die Gäste, die bereits in der siebten Minute durch eine Strafecke in Führung gegangen waren, auf ihrem Vorsprung ausruhten und ausschließlich versuchten mit langen Bällen auf Stürmerstar Sebastian Draguhn zum Erfolg zu kommen.

Nach einer beherzten Pausen-Ansprache brachte DHC-Trainer Uli Bergmann sein Team auf den richtigen Kurs: „Wir haben in der ersten Hälfte einfach zu wenig Aufwand betrieben. Mit einer solchen Leistung hätte man auch nicht gegen an diesem Tag schwache Neusser gewinnen können.“

Nach Wiederanpfiff trug der DHC die Angriffe entschlossener vor das Tor des Gastes, die sich in dieser Phase bei ihrem Torwart Wagner bedanken konnte, der mit überragenden Paraden Neuess im Spiel hielt. Pfostenschuss und Lattenkreuz traf. In der heiß umkämpften Schlussphase verwandelte der Neuseeländische Nationalspieler Bartholomew schließlich eine Strafecke zum Ausgleich.

Nur zwei Minuten später vereitelten die Düsseldorfer auf der anderen Seite eine Strafecke, bevor erneut Bartholomew in den Ball halbhoch zum 2:1 im Neusser Tor unterbrachte. „Joe ist der absolute Glücksfall für uns“, sagte Co-Trainer Akim Bouchouchi, der wusste, wem der DHC den verdienten Sieg zu verdanken hatte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung