1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Hockey: 1:6 — DHC-Damen mit Fehlstart in die Rückrunde

Hockey: 1:6 — DHC-Damen mit Fehlstart in die Rückrunde

Düsseldorf. Den Start in die Rückrunde der zweiten Bundesliga hatten sich die Hockeyspielerinnen des DHC ganz anders vorgestellt. Die Mannschaft von Trainer Nico Sussenburger ging beim Tabellenzweiten Uhlenhorst Mülheim mit 1:6 (1:2) baden.

Damit musste der DHC auch die letzten Hoffnungen auf die Rückkehr in die Bundesliga begraben. Der Rückstand zu Platz eins beträgt jetzt zwölf Punkte. „Die Niederlage geht absolut in Ordnung.

Das war ein Fehlstart in die Rückrunde“, sagte Trainer Sussenburger. Seine Mannschaft konnte nur bis zur Halbzeit mit den starken Mülheimerinnen mithalten. Jugend-Nationalspielerin Elisa Gräve gelang in ihrem ersten Zweitligaspiel der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1. Zur Pause lag der DHC trotzdem 1:2 hinten, denn Sussenburgers Spielerinnen zeigten sich im Abschluss zu nachlässig. Nach der Pause fiel schnell die Entscheidung.

Zunächst vergab Sabine Markert vom Siebenmeterpunkt die große Möglichkeit zum Ausgleich. Danach machte Mülheim mit drei Toren binnen sieben Minuten alles klar. „Wir müssen uns eingestehen, dass wir uns als Mannschaft noch nicht gefunden haben“, sagte Stürmerin Greta Gerke. Der DHC musste in der Winterpause den Abgang von Abwehrchefin Jana Gerits verkraften. Die Defensive wirkte in Mülheim in vielen Phasen überfordert. Immerhin: Die Debütvorstellungen von gleich vier Jugendspielerinnen waren ansprechend. jawo