Handball Interaktiv feiert wichtigen Erfolg

Düsseldorf · Die Handballer gewinnen nach acht Niederlagen in Folge glücklich in Opladen.

Hendrik Stock im Spiel gegen den TuS Opladen.

Hendrik Stock im Spiel gegen den TuS Opladen.

Foto: Achim Blazy (abz)

Riesengroß war die Freude beim Handball-Drittligisten Interaktiv Düsseldorf-Ratingen und seinen Anhängern unter den rund 300 Zuschauern über den glücklichen 31:30-Erfolg gegen den Tabellensiebten TuS Opladen. Schließlich beendete dadurch das Team von Trainer Filip Lazarov eine Negativserie von acht Niederlagen in Folge. Auch für den Kampf um den Klassenerhalt war der Sieg enorm wichtig, da im dicht gedrängten unteren Drittel der Tabelle drei der direkten Konkurrenten ebenfalls überraschend punkteten.

Nach einem ausgeglichenen Beginn (7. Minute 4:4) nutzte Interaktiv die höher werdende Fehlerquote der Gäste um sich erstmals ein wenig klarer auf 8:4 abzusetzen und ließ sich dabei auch nicht durch eine Zeitstrafe für Ante Grbavac aus dem Rhythmus bringen. Vielmehr wehrte in dieser Phase Keeper Sebastian Bliß einen Siebenmeter ab und gab seinen Vorderleute so zusätzliche Sicherheit. Opladens Trainer Fabrice Voigt nahm daraufhin eine Auszeit, die Wirkung zeigte. Seine Mannschaft agierte nun deutlich konzentrierter, konterte auf 11:9 und ging damit selbst zum ersten Mal in Führung. Die Gastgeber ließen mit einem brandgefährlichen Grbavac im Rückraum und einem geschickten Zusammenspiel mit Stanko Sabljic am Kreis jedoch nicht locker und wurden dafür mit einer knappen 17:16-Halbzeitführung belohnt.

Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte mit 21:17 Interaktiv. Voigt sah sich deshalb abermals gezwungen, mit einer Auszeit seine Mannschaft zurück in die Spur zu holen. Dies gelang erneut. Opladen holte nun auf und glich zum 26:26 (51.) aus. Mit einem Doppelschlag durch Hendrik Stock und Grbavac stellten die Gastgeber die Signale aber wieder auf Sieg und ließen sich die Führung nicht mehr abnehmen, obwohl kurz darauf Max Wasse wegen einer Zeitstrafe zuschauen musste.

Das Glück war auf
der Seite von Interaktiv

Am Ende hatte Interaktiv das Glück des Tüchtigen, da die Schiedsrichter in der Schlussminute den Treffer des Opladeners Markus Sonnenberg zum vermeintlichen 31:31-Ausgleich wegen Betreten des Kreises nicht gaben.

„Eine unglückliche Niederlage, die wir uns aber selbst zuzuschreiben haben“, sagte TuS-Coach Fabrice Voigt. Benny Daser war nach der packenden, in vielen Phasen aber auch hektischen Partie natürlich hochzufrieden: „Ich bin wirklich stolz auf die Mannschaft, dass sie heute dieses Spiel macht“, sagte der sportliche Leiter von Interaktiv. „Körpersprache und Spielanlage, waren sehr, sehr gut. Da möchte ich keinen Spieler hervorheben, das war eine absolute Teamleistung“. Diese wird Interaktiv unbedingt auch am kommenden Wochenende brauchen. Da geht es zum bislang ungeschlagenen Spitzenreiter TuS Ferndorf.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort