Handball: TuRU-Legenden treffen sich 30 Jahre nach Europapokalsieg

Handball : TuRUs Legenden treffen sich 30 Jahre nach Europapokalerfolg

Vor 30 Jahren sorgten die Handballer der TuRU für einen der größten Tage des Düsseldorfer Sports: Sie gewannen den IHF-Pokal. Nun trafen sie sich wieder.

1989 gewannen die Handballer der TuRU überraschend den IHF-Pokal. Nach einem 17:12-Hinspielsieg in der restlos ausverkauften Düsseldorfer Philipshalle verlor die Mannschaft um Coach Horst „Hotti“ Bredemeier beim ASK Frankfurt/Oder mit 15:18. Dennoch feierten die Blau-Gelben den größten Triumph einer Düsseldorfer Vereinsmannschaft. Nun trafen sich die Helden nach 30 Jahren in Düsseldorf wieder. Bis auf den erkrankten Jörg Heidbüchel waren alle Spieler und Verantwortlichen mit dabei und tauschten alte Erinnerungen aus.

Die Sportstadt nahm den 30. Jahrestag zum Anlass, um die Mannschaft um den tschechischen Weltklasse-Keeper Michal Barda zum diesjährigen Super Cup zwischen dem Deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt und dem DHB-Pokalsieger THW Kiel einzuladen. Der steigt an diesem Mittwoch um 19.30 Uhr im Rather Dome.

(MaHa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung