1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Handball: Super-Cup in Düsseldorf vor Zuschauern?

Kiel gegen Flensburg : Handball: Super-Cup in Düsseldorf vor Zuschauern?

Am 26. September trifft der Meister THW Kiel auf den Vizemeister SG Flensburg-Handewitt. Ob und wie viele Handball-Fans in Dome dürfen, wird derzeit geprüft.

Zum dritten Mal steigt der Handball-Super-Cup in diesem Jahr in Düsseldorf. Mit dem Duell Meister gegen Pokalsieger eröffnet die Handball-Bundesliga (HBL) ihre Spielzeit offiziell. Nun wurde der Super-Cup final terminiert: Am 26. September treffen der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt um 20.30 Uhr im Rather Dome aufeinander.

Dabei gab es in der Vorsaison gar keinen Pokalsieger. Wegen der Corona-Pandemie wurde das Final-Four nicht ausgespielt. Und auch die Bundesliga fand nicht ihr gewohntes Ende, wurde nach 27 Spieltagen abgebrochen, Tabellenführer Kiel als Meister gekürt. Gegner im Super-Cup ist der Vizemeister aus Flensburg.

Hygienekonzept für 2000 bis 6000 Besucher liegt Behörden vor

Wie viele Zuschauer die Begegnung im Dome live verfolgen dürfen, ist abhängig von der Genehmigungslage und der dann aktuellen Corona-Schutz-Verordnung. Ob und wann Karten verkauft werden, wird bekannt gegeben, sobald das Hygiene- und Betriebskonzept der HBL genehmigt ist. Das liegt für den Dome nun den örtlichen Behörden zur Prüfung vor und beinhaltet Pläne für Kapazitäten zwischen 2000 und 6000 Zuschauern. In den vergangenen Jahren bot der Dome 11 500 Besuchern Platz. Die Sicherheit der Fans, Sportler und Mitarbeiter soll dabei oberste Priorität haben und durch das Hygiene- und Betriebskonzept — angepasst an das aktuelle pandemische Level — gewährleistet sein.

Doch egal, wie viele Fans nun dabei sein werden, Düsseldorf darf sich auf die Rückkehr des Profihandballs und einen neuen Star freuen: Der norwegische Topstar Sander Sagosen bestreitet in der Landeshauptstadt sein erstes Pflichtspiel für den THW Kiel.

Im Vorjahr traf Flensburg-Handewitt als Meister auf Pokalsieger Kiel. Die Flensburger sicherten sich vor 9713 Zuschauern den ersten Titel der Saison 2019/20 durch ein 32:31 nach Siebenmetern. MaHa