1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Handball: Schwerstarbeit für Fortuna-Damen

Handball: Schwerstarbeit für Fortuna-Damen

Die Damen des Oberligisten siegen gegen Straelen.

Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf bleibt Tabellenführer der Handball-Oberliga. Allerdings tat sich das Team von Heike Stanowski gegen den Aufsteiger SV Straelen sehr schwer und brachte den Sieg erst in der Schlussphase unter Dach und Fach. Am Ende gewann Fortunaetwas glücklich mit 34:31 (13:16) und bleibt Erster mit einem Punkt Vorsprung auf Aldekerk.

Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte führten die Handballerinnen der Fortuna gegen den munter aufspielenden Aufsteiger 13:11, doch dann verloren die Gastgeberinnen den Faden, beschäftigten sich mit allem, nur nicht mit dem eigenen Spiel. So führte Straelen zur Pause verdient mit 16:13.

Erst die Einwechselung von Denise Hock, die erneut vier Siebenmeter abwehren konnte, sowie Abwehrspezialistin Vera Kraft zeigte Wirkung. In der Schlussphase gelangen Fortuna vier Treffer in Folge zum vorentscheidenden 31:28, „Ich bin froh, dass wir beide Punkte eingefahren haben“, sagte Trainerin Stanowski.

Fortuna hat Interesse an der Verpflichtung von Linksaußen Stephanie Wojtowicz von Drittligisten TuS Lintfort. Die 23-Jährige könnte auch auf der rechten Seite und am Kreis spielen.

Fortuna: Grintela, Hock - L. Berger (10/4), J. Berger (4), Otto (7), Esch (4), Mollidor (7), Verhoeven (1), Skafar, Steinheuer (1), Walter, Kraft