1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Handball: Ralf Knigge kehrt zum TV Angermund zurück

Handball : Ralf Knigge kehrt zum TV Angermund zurück

Der TV Angermund hat für die Saison 2020/2021 einen neuen Trainer verpflichten können. Es handelt sich um einen alten Bekannten, der das Handball-Team aus dem Düsseldorfer Norden bereits vor neun Jahren etwas mehr als eine Spielzeit lang trainierte: Ralf Knigge übernimmt das Oberliga-Team und peilt den Klassenerhalt in der fünften Liga an.

Während der Corona-Pause hatte sich Knigge mit der SG Unterrath darauf verständigt, die Zusammenarbeit in der neuen Saison nicht weiter fortzusetzen. Dreieinhalb Jahre hatte er die 1. Herren und in den vergangenen beiden Jahren noch zusätzlich die 1. Frauen der Unterrather trainiert. Offen für neue Aufgaben kam es zu Gesprächen mit dem TV Angermund, den er 2011 bereits in der Verbandsliga betreut hatte.

Der TVA suchte nach einem neuen Coach. Nach dem Abgang von Uli Richter zur HSG Neuss/Düsseldorf II vor der Spielzeit 2019/20 wurde Eric Busch verpflichtet. Doch der trat von seinem Posten bereits Ende Januar zurück. Also sprang der verletzte Julian Duval bis zum Abbruch der Liga als Interimscoach ein. Nun will der Wiedergenese in der neuen Saison aber selbst wieder spielen.

„Der Kontakt zum TV Angermund ist nie abgerissen. Sowohl mit Andreas Franken als auch vielen Spielern“, berichtet Ralf Knigge. „Die Gespräche mit Angermund haben sich einfach positiv entwickelt. Und am Ende stand die Einigung, dass ich die Mannschaft in der neuen Saison betreuen werde.“

Nur wenige Veränderungen zur Vorsaison gibt es derweil im Kader des Oberligisten: In Patrik Ranftler, der zum OSC Rheinhausen zurückkehrt, und in Dominik Sieberin, den es zu seinem Stammverein SG Überruhr zieht, verlassen den TVA lediglich zwei Spieler. Neu im Kader der Angermunder ist Tom Bartmann, der gemeinsam mit Mathias Jakubiak das neue Torhüterduo der Angermunder bildet. Der junge Bartmann spielte zuletzt in der Landesliga-Mannschaft des TV Angermund.

Wo kann es also hingehen? „Nach der schwierigen und abgebrochenen letzten Saison hat der Klassenerhalt oberste Priorität. Aber wir wollen diesen möglichst früh sicher haben, so dass wir frühzeitig Planungssicherheit für die Saison 2021/22 haben“, sagt Knigge. MaHa