Handball: Großes Jugendturnier mit internationalen Teams in Düsseldorf

International Youth Championships : Handball-Talente treffen sich in Düsseldorf

16 Jugend-Teams aus sechs Ländern spielen um die German International Youth Championships. Die Platzierungsspiele steigen im Vorfeld des Super Cups im Dome.

Die Vorfreude auf die „German International Youth Championships“ ist den beiden ehemaligen Düsseldorfer Handballern Justus Ammelung und Jacob Schmitz vom Jugend-Bundesligisten Bergischer HC deutlich anzumerken. Ausgerechnet in der alten Heimat nehmen sie an einem großartig besetzten Jugendturnier teil. Mit dem Bergischen HC treffen sie in der Vorrunde auf den Deutschen A-Jugend-Meister SG Flensburg-Handewitt, den Nachwuchs des Bundesligisten MT Melsungen und den des dänischen Klubs Skanderborg Håndbold. Die Gruppe A bestreitet ihre Spiele in der Sporthalle des Comenius-Gymnasiums in Oberkassel.

„Das ist ein erstklassig besetztes Turnier, auf das wir uns sehr freuen. Es ist der Höhepunkt unserer Vorbereitung. Für uns ist es natürlich etwas Besonderes, dass das Turnier ausgerechnet in Düsseldorf stattfindet, wo wir lange beim ART gespielt haben“, sagen Ammelung und Schmitz unisono. Auch der Trainer des Jugend-Bundesliga-Teams des Klubs aus Wuppertal und Solingen ist in der Landeshauptstadt kein Unbekannter: Jens Sieberger war als Spieler, Trainer und Jugendkoordinator für die HSG und später auch für den ART Düsseldorf aktiv.

Der Eintritt in der Vorrunde ist frei

Weitere Schauplätze der Vorrunde sind die Sporthalle an der Graf-Recke-Straße, die Rather Waldsporthalle sowie die Sporthalle Lewitstraße in Oberkassel. Der Eintritt zu allen Spielen — mit Ausnahme den Platzierungsspielen, die am Mittwoch im Rather Dome stattfinden — ist frei.

Vor dem Nordderby zwischen Meister SG Flensburg-Handewitt und Pokalsieger THW Kiel um den Super Cup werden die Spiele um Platz drei bis sieben sowie das Finale der „German International Youth Championships“ ab 12.30 Uhr im Rather Dome ausgetragen.

Düsseldorf kann sich also von Montag bis Mittwoch über Top-Jugendhandball freuen, ehe die Profis gefragt sind. Für den Super Cup sind mehr als 7500 Tickets abgesetzt. Die Zuschauerzahl aus dem Vorjahr sollte auf jeden Fall übertroffen werden. 2018 verfolgen 8078 Fans die Düsseldorfer Premiere des alljährlichen Duells zwischen Meister und Pokalsieger. Damals gewannen die Rhein-Neckar Löwen gegen die SG Flensburg-Handewitt mit 33:26.

Gruppe A (Comenius Gymnasium): SG Flensburg-Handewitt, MT Melsungen, Bergischer HC, Skanderborg Håndbold (DEN)

Gruppe B (Graf-Recke-Straße): Bayer Dormagen, FA Göppingen, Telekom Veszprém HC (HUN), Bækkelagets SK (NOR)

Gruppe C (Rather Waldsporthalle): HC Five WAT Margareten (AUT), Füchse Berlin, RK Celje (SLO), THW Kiel

Gruppe D (Lewitstraße): Rhein-Neckar Löwen, TSV Burgdorf, SC Magdeburg, MOL-Pick Szeged (HUN)

Mehr von Westdeutsche Zeitung