1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Handball: Fortunas Handball-Damen müssen jetzt nachlegen​

Handball : Fortuna-Damen müssen jetzt nachlegen

Nach nur einem Punkt aus den vergangenen acht Spielen stehen die Drittliga-Handballerinnen auf dem vorletzten Platz. Zumindest zeigte zuletzt die Leistungskurve nach oben.

Für den Tabellenvorletzten der 3. Liga West, Fortuna Düsseldorf, geht es am Sonntag zur Bundesliga-Reserve der HSG Blomberg-Lippe. Dann wird sich zeigen, ob der Punkt im Heimspiel gegen Mainz 05 II tatsächlich die Trendwende bedeutet oder ob das Mollidor-Team die Serie der sieglosen Spiele fortsetzt: Die Handballerinnen konnten keins ihrer vergangenen acht Spiele gewinnen, die Bilanz lautet 1:15 Punkte.

Das Hinspiel war eins der wenigen Spiele, die die Fortuna in der Hinrunde für sich entscheiden konnten. Auch weil die Blomberger auf die Unterstützung aus dem Bundesliga-Kader verzichtete. Zudem zeigten die Rot-Weißen vor allem in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung in der Defensive, den Lipperländerinnen gelangen nach einer 16:11-Führung nur noch vier Tore.

Ob die Mannschaft von Björn Piontek am Sonntag durch Bundesligaspielerinnen verstärkt wird, ist offen. Theoretisch wäre es möglich, da der Tabellendritte bereits heute Abend in Göppingen antritt. Doch egal, wer ihr gegenübersteht, die Fortuna muss neun Spiele vor Saisonende wieder beginnen, Zähler einzufahren. Zuletzt zeigte zumindest die Leistungskurve wieder nach oben.