1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Handball: Fortuna-Damen stellen Gedanken an Topspiel zurück

Handball: Fortuna-Damen stellen Gedanken an Topspiel zurück

Zuerst die Pflicht gegen Solingen dann gegen Panther.

Düsseldorf. Vor dem Topspiel am kommenden Dienstag (19.30 Uhr) in Burscheid bei der HSG Bergischen Panther empfangen die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf morgen in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße den Tabellenachten HSV Solingen-Gräfrath II (15 Uhr).

„Unser Fokus ist ganz klar auf Solingen gerichtet“, sagt Heike Stanowski. „Erst mit dem Schlusspfiff werden wir uns dann mit dem Spitzenspiel bei den Panthern beschäftigen.“

Personell muss die Trainerin weiterhin auf die verletzte Jennifer Verhoeven verzichten. Im Duell mit dem HSV Solingen-Gräfrath II trifft der Niederrheinmeister auch auf Shiona Pauly, die im Mai noch für den TSV Bayer Leverkusen II in den beiden Relegationsspielen um den Aufstieg in die 3. Liga auflief und sich im Rückspiel auch in die Torschützenliste eintragen konnte.

Inzwischen spielt sie für den Solinger Oberligisten, der von Uli Beuel betreut wird. Der Trainer bildet nach der Entlassung von Rene Baude gemeinsam mit Alexander Müller das Trainerteam für die 1. Mannschaft des HSV, hat somit aktuell eine Doppelbelastung.

Vor dem Oberliga-Topspiel am Dienstag gegen die Bergischen Panther möchte Heike Stanowski mit ihrer Mannschaft die weiße Weste behalten und beide Zähler im Heimspiel gegen den HSV Solingen-Gräfrath II einfahren. MaHa