Handball: Drittligist Fortuna muss in Mainz punkten

Handball : Fortuna steht in Mainz unter Druck

Nach drei Niederlagen in Folge ist der Vorsprung auf die Abstiegsränge geschmolzen.

Flingern. Ein enorm wichtiges Spiel steht für die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf in der 3. Liga West an. Die Mannschaft von Ina Mollidor trirt am Samstag (19 Uhr) beim FSV Mainz 05 II an und sollte möglichst den aktuellen Negativlauf stoppen. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge sind die Abstiegsplätze deutlich näher gekommen. Ein einziger Zähler trennt die Fortuna nur noch vom Gegner aus Mainz. Während der FSV mit 6:10-Punkten derzeit Zehnter ist und somit den ersten Abstiegsplatz belegt, ist Fortuna mit 7:9-Punkten Achter. Keine Frage: Die Rot-Weißen stecken inzwischen im dem Abstiegskampf der 3. Liga — aber das ist etwas, mit dem alle im Verein vor Saisonbeginn gerechnet haben.

Da die Bundesliga pausiert, besteht durchaus die Möglichkeit, dass die Gastgeberinnen die eine oder andere Spielerin aus dem Bundesligakader einsetzt. Schließlich ist der Klassenerhalt das erklärte Ziel der Mainzerinnen. Für die Düsseldorferinnen stehen in diesem Jahr noch insgesamt drei Spiele auf dem Programm. Neben der Partie in Mainz empfängt man am zweiten Advent die Mannschaft vom SFN Vechta. Zum Abschluss der Hinrunde ist die Fortuna zu Gast beim abgeschlagenen Schlusslicht TVE Netphen. Es sind wichtige Spiele, in denen das Team unbedingt punkten muss.