1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Handball/ART-Damen: Trainer Matthias Wacker - „Wir wollen vorne mitspielen“

Handball/ART-Damen: Trainer Matthias Wacker - „Wir wollen vorne mitspielen“

Der Trainer der Landesliga-Frauen hat die Mannschaft stabilisiert. Vor dem Saisonstart schlägt er nun forsche Töne an.

Düsseldorf. Sie schauen positiv in die Zukunft: Die Landesliga-Handballerinnen des ART Düsseldorf können sich über jede Menge Zuwachs freuen. Sowohl in der ersten als auch in der zweiten Frauen-Mannschaft gibt es einige neue Gesichter.

Endlich, mag man sagen, denn in den vergangenen Jahren lief viel schief bei den Ratherinnen: Nach dem Klassenerhalt in letzter Minute mit Reinhold Jäger in der Saison 2010/2011 begann die sportliche Talfahrt. Rückwirkend gestehen sich die Handballerinnen vom ART ein, dass auch Coach Jäger daran maßgeblich Anteil hatte.

Viele Talente wie zum Beispiel Leonie Lambertz (heute bei Drittligist TuS Lintfort), Maike Heidkamp, Carla Beckmann (heute Oberligist Mettmann Sport) oder auch Nicole Walter (heute bei Fortuna Düsseldorf) verließen den Klub und wechselten zu anderen Vereinen in der Region. Reinhold Jägers Nachfolger waren Holger Kasprowicz und Christoph Müller. Beide taten ihr Übriges zum Absturz des Frauenhandballs beim ART dazu.

Unter Müller, der von den Verantwortlichen in der Spielzeit 2012/2013 eine starke Verbandsligatruppe aufgestellt bekam, brach das Team auseinander. Der Vorstand entband den Trainer zu spät von seinen Aufgaben. Zwar konnte das Gespann Nils Thanscheidt und Branko Ljujic den Klassenerhalt erneut sicher stellen, doch erst mit der Verpflichtung von Matthias Wacker begann eine neue Ära. Unweigerlich stieg der ART nach dem Müller-Desaster in die Landesliga ab, mühsam baute Wacker also eine neue erste Mannschaft auf.

Matthias Wacker gelang es, eine Mannschaft sowohl auf und neben dem Spielfeld zu formen. Auch nach dem Abstieg ist das Team zusammengeblieben. Für die neue Spielzeit hat der ART erstmals wieder viele neue Spielerinnen begrüßen dürfen. „Sowohl in der Breite als auch qualitativ haben wir uns verstärkt“, sagt Wacker. Einzig Dörte Ciesla (nach Walsum Aldenrade) hat den Verein verlassen. Vom Neusser HV schlossen sich Mirja Peters und Claudia Müller den ART-Frauen an. Linda Rath kehrte vom 1. FC Köln II zurück. Zudem kam Lisa Wahlster vom TSV Klein-Auheim aus Hessen und Teresa Saxe von Fortuna Düsseldorf II.

Am Sonntag startet der ART in die neue Saison. Mit einem Gastspiel beim TB Solingen (10 Uhr, Klingenhalle) geht es los. „Wir wollen natürlich vorne mitspielen, schauen, was in dieser Formation möglich ist“, sagt Matthias Wacker. „Die Mädels sind heiß auf die neue Spielzeit.“

Auch die zweite Mannschaft des ART spielt in der Landesliga. Das Team von Markus Veit ist gerade aus der Bezirksliga aufgestiegen und spielt wie Fortuna Düsseldorf II und der SFD Düsseldorf in der Gruppe 4. In Lena Hansen konnte der ART II-Coach eine Spielerin von der TSG Benrath gewinnen, Abgänge gab es nicht. Am Sonntag startet die zweite Mannschaft um 15.30 Uhr bei der DJK Styrum in die neue Spielzeit. „Wir wollen versuchen, den Schwung nach dem Aufstieg in die neue Saison mitzunehmen, und hoffen, dass wir die eine oder andere Überraschung schaffen werden“, sagt Markus Veit. „Bei uns steht sicherlich der Spaß im Vordergrund, das hat sich auch in der Vorbereitung gezeigt. Ziel ist natürlich der Klassenerhalt.“