Hamburger Clubs sind für DHC eine Nummer zu groß

Hamburger Clubs sind für DHC eine Nummer zu groß

Der Düsseldorfer Bundesligist verliert zum Start in die neue Saison beide Heimspiele.

Zwei hohe Niederlagen gab es für die Hockeyherren des Düsseldorfer HC zum Auftakt der neuen Bundesligasaison. Die Oberkasseler unterlagen am Samstag zuhause gegen Alster Hamburg mit 1:5 (1:0) und mussten auch gegen den Aufsteiger Hamburger Polo Club gestern vor heimischem Publikum eine 0:5 (0:1)-Niederlage hinnehmen.

Bei den Düsseldorfern, die mit einem stark dezimierten Kader antreten müssen, nachdem zu den 13 Abgängen mit Max Silanoglu und Julius Heimanns zwei weitere Stammspieler verletzungsbedingt für die gesamte Hinrunde ausfallen, führen die Ergebnisse jedoch noch nicht zu Alarmstimmung. „Wir wussten, dass es für uns ganz schwer wird und Alster und Polo sind auch nicht die Teams, mit denen wir uns für den Klassenerhalt messen müssen. Meine Mannschaft hat über etwa die Hälfte der Spielzeit auf Augenhöhe mitgehalten, das ist mehr als zu erwarten war“, urteilte Trainer Mirko Stenzel.

Gegen den Club an der Alster ging der DHC sogar zunächst durch Linnart Schmitz in Führung. Doch nachdem Alster durch Kamlade zum Ausgleich (40.) gekommen war, vollzogen die Hamburger Gäste einen Sturmlauf auf das Tor von DHC-Schlussmann Lennart Leist, dem die Oberkasseler nicht gewachsen waren. So erhöhten die Hamburger in den 20 verbliebenen Minuten auf 5:1. „Wir haben einfach zu viele leichte Fehler gemacht, die in der 1. Bundesliga dann gnadenlos bestraft werden. Das müssen wir eindeutig abstellen“, sagte Stenzel.

Noch dominanter als der Club an der Alster präsentierte sich der Aufsteiger vom Hamburger Polo Club, der bereits am vergangenen Wochenende mit einem Sieg gegen den Deutschen Meister Uhlenhorst Mülheim für Furore gesorgt hatte. Mit einem Strafecken-treffer in der fünften Minute eröffneten die Hamburger den Torreigen und erzielten gegen schwache Düsseldorfer, die nur zu wenigen nennenswerten Torgelegenheiten kamen, einen 5:0-Kantersieg.

Mehr von Westdeutsche Zeitung