Hallenhockey: Vier Punkte für den DSD

2. Bundesliga : Hallenhockey: Vier Punkte für den DSD

Dem Sieg in Sonn folgt ein ärgerliches Unentschieden gegen den Kahlenberger HTC.

Über zwei verschenkte Punkte musste sich Hallenhockey-Zweitligist DSD ärgern. Nach dem 9:7 (6:3)-Erfolg beim Bonner THV kamen die Grafenberger gegen den Kahlenberger HTC — trotz Führung in der Schlussminute — nicht über ein 7:7 (2:4) hinaus. In Bonn waren die Grafenberger gut gestartet und zogen in der ersten Spielhälfte auf 5:1 davon. Nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber besser ins Spiel, doch die Düsseldorfer entschieden die enge Partie am Ende souverän mit zwei Toren Vorsprung für sich. Daniele Cioli (3), Lukas Mertgens (2), Thilo Ellerich (2), Victor Häbel und Tomasz Gorny trafen für den DSD.

Am Sonntag fühlten sich die Männer von der Altenbergstraße in der entscheidenden Situation des Spiels von den Unparteiischen benachteiligt. So hatte der DSD wenige Sekunden vor Schluss mit 7:6 geführt, ließ jedoch noch eine Strafecke der Mülheimer zu. Diese wehrte ein Düsseldorfer Verteidiger souverän auf der Linie ab, doch die Unparteiischen entschieden auf Körperabwehr und Siebenmeter, den die Kahlenberger zum Ausgleich zu verwandeln wussten. Victor Häbel (2), Nick Brock, Lars Conzendorf, Daniele Cioli, Rachid Sadou, Max Krawczack erzielten die Tore. G.G.