Hallenhockey: Düsseldorfer HC schießt Köln ab und spring auf Platz zwei

Hallenhockey: DHC schießt Köln ab und spring auf Platz zwei

Der Hallenhockey-Bundesligist gewinnt überraschend hoch mit 8:1 gegen den Rivalen aus der Domstadt. Am Wochenende kann der DHC ins Viertelfinale einziehen.

Das erste Wochenende des neuen Jahres war so gar nicht nach dem Geschmack des Düsseldorfer Hockeyclubs verlaufen: Nach zwei Unentschieden gegen Mülheim und Neuss hatte der DHC seine gute Ausgangslage in der Hallenbundesliga relativ leichtfertig hergeschenkt. Doch am Mittwochabend schlug er eindrucksvoll zurück: Mit 8:1 gewann das Team vom Seestern gegen Rot-Weiss Köln und sprang wieder auf Rang zwei der West-Liga — der würde reichen, um das Viertelfinale der Play-offs zu erreichen.

„Mit dem Rücken zur Wand geht es manchmal besser“, sagte Trainer Mirko Stenzel, der trotz des überraschend hohen Sieges ein „über weite Strecken enges Spiel“ gesehen hatte: „Die erste Hälfte war ausgeglichen, und dann ist Köln sogar besser in die zweite gestartet, aber unser 3:1 fiel zum perfekten Zeitpunkt“, sagte der Coach.

Am letzten Wochenende geht es nach Krefeld und Köln

Endlich einmal durfte Stenzel rundum zufrieden sein: „Wir haben das ganze Spiel über defensiv sehr gut gestanden, am Ende hat dann offensiv einfach alles geklappt.“ Christian von Ehren (3), Raphael Hartkopf, Julius Heimanns, Dominic Giskes, Christian Tanck und Max Silanoglu erzielten die Tore.

Am Ziel sind die Oberkasseler allerdings noch nicht: Am Wochenende stehen die letzten beiden Gruppenspiele an, noch dazu zwei Auswärtsspiele beim Crefelder HTC und bei Blau-Weiß Köln. Stenzel: „Das wird nicht einfach, aber wir haben es wieder in der eigenen Hand.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung