Hallen-Sportfeste: Verbotene Leichtathletik für Nachwuchs

Weitsprung und Sprint werden aber durchgeführt.

Düsseldorf. Zwei Hallen-Sportfeste stehen am Wochenende in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark zum Abschluss der Wintersaison an. Und Experten rieben sich in der Vorwoche mehrmals die Augen, konnten sie doch kaum glauben, was sie in den Ausschreibungen für das 22. ASC-Schüler-Sportfest (Sonntag 10 bis 17 Uhr) und den Hallen-Kreismeisterschaften von Niederrhein-West (Samstag, 10 bis 17 Uhr) fanden: 50-Meter-Läufe und Weitsprung für die U 12-Athleten. Dies ist seit einem Jahr eigentlich nicht mehr zulässig, da der Deutsche Leichtathletik-Verband eine neue Kinder-Leichtathletik angeordnet hat. Demnach sollen die Jungen und Mädchen unter zwölf Jahren nur noch gemeinsame spielerische Mannschafts-Wettbewerbe absolvieren, wobei sie Pendelstaffeln über Bananenkisten bestreiten oder mit einem Stab in die Sandgrube springen. Doch sie wollen nicht auf ihre richtigen Wettbewerbe verzichten, und so bröckelt das Verbot des DLV. „Die 50-Meter-Läufe und der Weitsprung sind natürlich illegal, eingesperrt wird deshalb aber niemand“, sagt Leichtathletik-Kreis-Geschäftsführer Karl-Heinz Erkens.

Am Sonntag starten 550 junge Leichtathleten aus 57 Vereinen im Alter bis zu 15 Jahre in Stockum, am Samstag sind es 400 Jungen und Mädchen vom linken Niederrhein. Der Deutsche Leichtathletik Verband scheint sich mit der neuen Kinder-Leichtathletik schon auf dem Rückzug zu befinden. B.F.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort