1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fortuna Düsseldorf: Haggui: „Der Trainer hat einen Dreier verdient“

Fortuna Düsseldorf : Haggui: „Der Trainer hat einen Dreier verdient“

Düsseldorf. Der Satz war deutlich und zeigt auch das angespannte Nervenkostüm der sportlichen Führung. „Ich kann die Art der Kritik an Fortuna nicht verstehen, in der jeder ein bisschen zerfleischt wird“, sagte Sportdirektor Rachid Azzouzi wenige Minuten nach dem Erfolg gegen Fürth.

„Dass wir so ein Spiel wie gegen Nürnberg nicht abliefern dürfen, ist klar. Das wurde auch in aller Deutlichkeit angesprochen. Aber jetzt kam auch eine Reaktion.“ Man habe das ein paarmal gehabt, dass die Mannschaft ein Spiel erfolgreich gestaltet habe, und jetzt müsste klar sein, dass man weiter hart arbeiten müsse.

Dass der Job des Trainers bei einer Niederlage in Gefahr gewesen wäre, erteilte der Sportdirektor eine klare Absage. „Unser Trainerteam hat es nicht verdient, zur Diskussion zu stehen“, sagte auch Mittelfeldspieler Julian Koch. Karim Haggui sagte, dass er den Druck gespürt habe. „Der Trainer hat einen Dreier von uns verdient. Alles was passiert ist, kann man nicht auf den Trainer schieben. Wir sind die Akteure, und der Sieg war eine Reaktion“, sagte Fortunas Kapitän. Dieser Aussage schloss sich sein Mitspieler Kerem Demirbay an: „Ja, natürlich mussten wir den Trainer unterstützen. Wir sind nicht erst seit gestern dabei. Wir wussten, was Sache ist.“ Er sei zu 100 Prozent vom Trainer überzeugt. „Wir haben einen überragenden Trainer, und die Mannschaft steht voll und ganz hinter ihm.“

Der Trainer wollte sich bewusst nicht in den Vordergrund stellen. „Wer das Spiel heute gesehen hat, weiß dass niemand gegen irgendwas gespielt hat“, sagte Frank Kramer. „Die Jungs haben dieses Erfolgserlebnis noch viel mehr verdient, sie mussten noch mehr dafür arbeiten. Wir müssen an der Linie ja nur den psychischen Stress aushalten.“ kri