1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Galopp: Guiliani gewinnt Frühjahrsmeile — vier Tagessiege für Jockey Adrie de Vries

Galopp : Guiliani gewinnt Frühjahrsmeile — vier Tagessiege für Jockey Adrie de Vries

Grafenberg-Trainer Sascha Smrczek landet einen Außenseiter-Erfolg im Rahmenprogramm. Filip Minarik ist der siegreiche Reiter im Hauptrennen des Tages.

Düsseldorf. Adrie de Vries liebt seinen Beruf. Der 46-jährige Holländer zählt zu den besten in Deutschland reitenden Jockeys. Mit seiner Familie lebt de Vries im grenznahen Sevenum, wenn er nicht über Winter auf der arabischen Halbinsel in Katar zahlreiche Erfolge im Rennsattel feiert. In diesem Winter waren dies 30 an der Zahl. Am Freitagabend landete der „fliegende Holländer“, wie ihn seine Fans gerne nennen, wieder in der Heimat. Und am Sonntag zeigte Adrie de Vries auf dem Düsseldorfer Grafenberg seine ganze Klasse als Jockey. Mit den Pferden Veneto, Agosteo, Kasalla und Swinging Duke gewann er nicht weniger als vier der neun Galopprennen, darunter auch mit dem Derby-Trial eine mit 25 000 Euro dotierte Listenprüfung über 2200 Meter mit Swinging Duke. „Ich will Champion in Deutschland werden“, gab der Holländer anschließend die Parole aus, kein Wunder nach seinen vier Tageserfolgen. Und am Stall des sehr ehrgeizigen Kölner Trainers Markus Klug auf dem Traditionsgestüt Röttgen, hat Adrie de Vries als Stalljockey beste Chancen in diesem 100 Pferde-Stall.

Das Hauptrennen des Tages, die mit 55 000 Euro dotierte Frühjahrsmeile, gewann vor 6750 Besuchern nach 1600 Metern der Vorjahreszweite Guiliani mit Siegjockey Filip Minarik. Auf der Zielgeraden sprach erst vieles für einen Erfolg von Lucky Lion, ehe Stall Ullmanns Guiliani an der Außenseite am Zielpfosten den Kopf in Front streckte. Auf Platz drei landete schließlich Diplomat. Trainiert wird der vierjährige Sieger Guiliani von Jean Pierre Carvalho in Bergheim bei Köln und soll als nächstes Rennen den Prix d’Ispahan in Paris ansteuern.

Den einzigen Grafenberg-Sieg landete Trainer Sascha Smrcezks vierjähriger Wallach Power Star als großer Außenseiter unter Jockey Miguel Lopez zum Toto von 249:10 für den Stall Knopp, benannt nach einem kleinen Dorf in der Pfalz. Der nächste Galopprenntag auf dem Grafenberg findet am Samstag, 30. April, mit dem Henkel-Stutenpreis statt.