Giants werden Bonn den Spaß verderben

Giants werden Bonn den Spaß verderben

Der Düsseldorfer Bundesligist möchte den Fans am Freitag einen versöhnlichen Saisonabschluss bieten.

Düsseldorf. Am Maifeiertag führt Trainer Achim Kuczmann seine Giants Düsseldorf in den letzten Akt. Der Basketball-Bundesligist tritt zum letzten Heimspiel der Saison in der Basketball-Bundesliga gegen die Bonn Baskets an (16Uhr). Und erneut hoffen Kuczmann und Co. auf eine stattliche Kulisse. Wenn auch verstärkt durch einige hundert Bonner Fans - ähnlich wie am vergangenen Sonntag gegen Quakenbrück. "Aber das geht krasser zur Sache, die sind lauter und unangenehmer", sagt Kuczmann.

Zumal die Fans aus der ehemaligen Hauptstadt ihrer Mannschaft helfen wollen, den vierten Platz zu erreichen. Der bedeutet "Heimrecht" in den wichtigen Spielen der anstehenden Play-off-Runde. Bonns Trainer Michael Koch hatte dafür zwei Siege aus den letzten drei Saisonspielen gefordert. Den ersten haben sie durch das 78:69 am vergangenen Dienstag gegen Tübingen geholt.

"Bei uns kriegen sie den zweiten nicht", sagt Giants-Trainer Kuczmann selbstbewusst und hofft zum einen auf den Schub durch den begeisternden Sieg gegen Quakenbrück und zum anderen auf die Unterstützung von den Rängen. Schließlich sind erneut über 1900 Karten im Vorverkauf weggegangen.

Sicherlich begünstigt durch die vorher stattfindenden Endspiele der Schulliga ("Giants League"), bei denen sich im Finale die Fünft- und Sechstklässler der Internationalen Schule dem Marie-Curie-Gymnasium gegenübersehen. In der Halbzeit gibt es die Siegerehrung, und dafür bleibt Giants-Co-Trainer Hansi Gnad eigens in der Halle und geht nicht mit in die Kabine.

Dazu sind Abschiedsaktionen nach dem letzten Heimspiel geplant, so wird sich diesmal die ganze Mannschaft - und nicht nur zwei Akteure - zur Autogrammstunde auf dem Spielfeld einfinden. Und wer in cyanblauer Giants-Fankleidung kommt, darf eine weitere Person gratis mit in die Halle nehmen. Als Gäste haben sich unter anderem einige Fußballer und Trainer von NRW-Ligist Fortuna DüsseldorfII angesagt, zudem sind die 150 Vip-Plätze auch komplett belegt.

Umso motivierter sei seine Mannschaft, so Kuczman, den letzten Heimspiel-Akt der Saison erfolgreich zu gestalten: "Es wäre ein versöhnlicher Abschluss für die Fans, und wir würden mit zwei Siegen in Folge am 9. Mai zum letzten Saisonspiel nach Gießen fahren."

Mehr von Westdeutsche Zeitung