Basketball: Giants: Kein Geschenk für Fans zum Abschied

Basketball : Giants: Kein Geschenk für Fans zum Abschied

Niederlage im letzten Saisonspiel.

Düsseldorf. Ende gut — (fast) alles gut. Am letzten Spieltag einer insgesamt überaus zufriedenstellenden Saison gab es für die Giants Düsseldorf einen kleinen Wermutstropfen. Das Team von Trainer Gerrit Terdenge unterlag in der ersten Basketball-Regionalliga der Herren vor heimischer Kulisse an der Hansaallee gegen die BG Dorsten mit 78:80 (30:39) und konnte ihren Fans somit nicht das angedachte Abschiedsgeschenk mit in die Sommerpause geben. Allerdings belegten die Giants trotz der Niederlage mit einer Bilanz von 28:24 Punkten und 2034:2017 Körben den respektablen sechsten Tabellenplatz. „Die Mannschaft hat eine tolle Saison hingelegt“, sagte Terdenge.

Gegen Dorsten verschliefen die Giants den Start und lagen dadurch nach dem ersten Viertel mit 17:24 im Hintertreffen. Besonders dank ihrem US-Amerikaner Matthew Devine, den die Abwehr der Oberkasseler überhaupt nicht in den Griff bekam, konnten die Gäste aus dem südlichen Münsterland ihren Vorsprung bis zur Pause gar noch um zwei weitere Punkte auf 39:30 ausbauen. „In der ersten Halbzeit hat Dorsten einfach mehr getan. Wir haben unglaublich lange gebraucht, um in dieses Spiel zu finden“, sagte Terdenge.

Eigentlich zu lange, denn in der 26. Minute stand es bereits 39:61. Aber die Giants bäumten sich auf. Mit einem Kraftakt gelang es den Blau-Weißen, sich bis zur 30. Minute auf 56:65 heran zu kämpfen. Und als Sean McGonagill dann 16 Sekunden vor dem Ende der Ausgleich zum 78:78 gelang, schien das Happy-End zu gelingen. Doch mit der Schlusssirene erzielte Faton Jetullahi den entscheidenden Korb für die BG Dorsten. „Dieses Ding noch zu kassieren, war natürlich schade. Aber auf Grund der ersten Hälfte geht der Sieg für Dorsten schon in Ordnung“, sagte Gerrit Terdenge.

Giants: McGonagill (20), Smith (18), Koschade (17), Rathjen (8), Mettner (5), Schiele (5), Lintner (3), Mroz (2)