Giants für den Start gerüstet

Am Freitag startet der Bundesligist in Braunschweig in die Saison. Kuczmann hat alle Spieler an Bord.

Düsseldorf. Mannschaftskapitän Gordon Geib spricht aus, was Spieler, Trainer und Verantwortliche bei den Giants Düsseldorf denken: "Es kann jetzt endlich mal wieder losgehen." Freitag um 12.30 Uhr fahren die Bundesliga-Basketballer mit dem Mannschaftsbus - samt heißen Nudeln vom Lieblings-Italiener in Benrath - zu den Braunschweig Phantoms (19.30 Uhr, Europaplatz).

Die WZ beantwortet die wichtigsten Fragen zum Start in die neue Spielzeit: Die neue Saison - was ist drin? Das selbst gesteckte Ziel, besser zu werden als im Vorjahr (12.), ist realistisch. Die Vorbereitung verlief insgesamt angesichts neun alter und nur drei neuer Akteure prima und ohne größere Verletzungen. Die Giants können - wenn sie von größeren Ausfällen verschont bleiben - sicher bis zuletzt um die acht Play-off-Ränge mitspielen.

Die Mannschaft - wie stellt Trainer Achim Kuczmann sie auf? Die erste Fünf ist aus den Testspielen klar: Zack Whiting, Marc Antonio Carter, Brendan Winter, Jonathan Cox und Koko Archibong. Dahinter können Gordon Geib, Bobby Walker, Logan Kosmalski und Brant Bailey in der Neuner-Rotation Impulse setzen. Aber auch die Nachwuchsspieler Tom und Ben Spöler sowie Matthias Goddek werden Einsatzzeiten bekommen.

Der Start - welches Programm gibt es zum Auftakt? Laut Spielplan ein schwieriger: Zwei Auswärtsspiele zu Beginn, insgesamt vier der ersten fünf Duelle auf fremdem Parkett. Dazu haben die Giants in Trier noch nie gewonnen, müssen zum Deutschen Meister nach Oldenburg und auch die weite Fahrt nach Ulm machen. "Das ist nicht so gut, aber damit müssen wir zurechtkommen", sagt Trainer Kuczmann.

Die Zuschauer - wie wird das zweite Jahr in Düsseldorf? Der Durchschnitt aus dem Vorjahr (rund 2400) ist das Maß. Ob eine Steigerung gelingt, ist schwer zu sagen, zumal durch den Rückzug der Köln 99ers ein lukratives Derby weggefallen ist. Für das erste Heimspiel gegen Gießen (18.Okt., 17 Uhr) sind immerhin schon 1700 Karten verkauft. Bisher gingen 250 Dauerkarten im freien Verkauf weg, dazu kommen mindestens noch einmal so viele Sponsoren-Dauerkarten.

Der Gegner - was erwartet die Giants am Freitag in Braunschweig? Sebastian Machowski folgte seinem Ex-Spielerkollegen aus Berliner Zeiten, Sportdirektor Oliver Braun, als Trainer nach Braunschweig. Der 37-jährige Ex-Nationalspieler (32 Einsätze) spielte auch schon mal ein paar Monate unter Achim Kuczmann in Leverkusen.

Von seiner ersten Trainerstation in Polen (Kolobrzeg) brachte er einige Spieler mit in das runderneuerte Team, das ähnlich wie die Giants über gute Distanzschützen verfügt. Mit den Nationalspielern Heiko Schaffartzik (von Gießen) und Yassin Idbihi (Limoges/FRA) sowie dem Ex-Leverkusener Nate Fox wirkt die Mannschaft in der Breite stärker besetzt. Nach dem 13. Platz vergangene Saison ist das Erreichen der Play-offs das Ziel der Phantoms.

Mehr von Westdeutsche Zeitung