Giants: „Fristverlängerung gibt es nicht“

Der Verband bestätigt die Erklärung der Giants nicht.

<

p class="text">

Düsseldorf. Die Lizenzierungsunterlagen seien einfach zu spät eingetroffen, heißt es von Verbandsseite unmissverständlich. Die Giants hatte erklärt, warum es zur Verspätung (Stau auf der Autobahn) bei der Abgabe der Unterlagen am 15. März gekommen war und dass Ihnen telefonisch eine Fristverlängerung angeboten worden sei. „Das entspricht nicht den Tatsachen“, erklärte Dirk Kaiser, Sprecher der Basketball-Bundesliga (BBL). „Es gib definitiv keine Fristverlängerung per Telefon. Das hat es auch für die Giants nicht gegeben.“ Die Düsseldorfer haben laut BBL die Unterlagen erst um 18.45 Uhr abgegeben, der Abgabetermin war um 18 Uhr. „Das ist so in den Statuten verankert und gilt für alle“, erklärte Kaiser. „Zudem haben die Giants die Möglichkeit, fristgerecht dagegen Einspruch einzulegen.“ kri