Es wartet eine Menge Arbeit

Der Profi-Basketball in Düsseldorf lebt. Der sportliche Aufstieg der Baskets in die Bundesliga ist höher zu bewerten als die Erstliga-Lizenzübernahme der Giants vor fünf Jahren aus Leverkusen.

Die Baskets um deren Macher Murat Didin haben ihre letzte Chance genutzt, um Basketball auf hohem Niveau in Düsseldorf positionieren zu können. Aber die letzten Steine sind längst noch nicht aus dem Weg geräumt. Es müssen die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen werden, um die Lizenz-Bedingungen für die Basketball-Bundesliga zu erfüllen. Im ersten Anlauf waren die Baskets bekanntlich gescheitert, weil es bei der Sponsoren-Akquise nur Absichtserklärungen gab. Aber da lag die sportliche Erstliga-Qualifikation noch nicht vor. Wenn es mit der Lizenz klappt, geht die Arbeit erst richtig los. Neben dem Sportlichen müssen die Baskets auch eine BBL-taugliche Infrastruktur schaffen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung