1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport
  4. ART Giants Düsseldorf

Baskets sind besonders bei den Dreiern treffsicher

Baskets sind besonders bei den Dreiern treffsicher

Trainer Didin schaut aber auch auf andere Dinge wie die Effizienz in der Defensive.

Düsseldorf. Alleiniger Tabellenführer der 2. Basketball-Bundesliga — damit lässt es sich gut leben, sagt Trainer Murat Didin. Die zuvor punktgleiche BG Göttingen patzte, und somit sind die Düsseldorf Baskets alleine an der Spitze. In den meisten anderen Statistiken der „ProA“ tauchen Spieler des Spitzenreiters indes nicht besonders weit vorne auf.

Außer bei der Treffsicherheit von jenseits der Dreipunktelinie: Da bewiesen sie bisher höchste Effizienz. „Diese Statistiken sind auch immer sehr individuell bedingt, das kümmert mich nicht sonderlich“, sagt Didin, der beinahe wie zum Trost dann seine eigenen kleinen Statistiken ins Feld führt.

Die Eins-gegen-Eins-Duelle zum Beispiel oder wer erfolgreich Tempogegenstöße unterbinden konnte, zeige die Effizienz seiner Mannschaft in der Defensive. „Das kann man oft nicht mit bloßem Auge wahrnehmen“, sagt Didin, der die Begegnungen aufarbeitet.

Vor allem Gary Johnson und Triantafillos „Terry“ Tzakopolous taten sich zuletzt hervor. Auch ihre Defensivstärke wird auch am Samstag wieder gefragt sein, denn die Düsseldorfer müssen ihre Tabellenführung nun bei den Paderborn Baskets verteidigen.

Der Tabellenneunte will mit sechs Zählern Rückstand den Anschluss an die Spitze nicht verlieren, Baskets-Trainer Didin warnt vor allem vor der offensiven Stärke der Gastgeber: „Paderborn sucht schnell die offenen Würfe, da müssen wir jederzeit gut aufpassen.“

Das Rezept der Baskets ist also klar, sagt Didin: „Wir müssen zunächst defensiv konzentriert sein und gut dagegenhalten — von der heißen Atmosphäre werden wir uns nicht beirren lassen und voll auf Sieg spielen.“ Das klingt selbst bei Didin so überzeugt wie lange nicht mehr. Die alleinige Tabellenführung macht es wohl möglich.