Basketball: ART Giants unterliegen Rist Wedel in der Pro B

Basketball : ART Giants verlieren deutlich

Beim 57:74 gegen Rist Wedel läuft alles schief — zu viele Ballverluste, zu schlechte Trefferquote und ein verschlafener Start.

Mit Sven Jeuschede waren die ART Giants Düsseldorf zum letzten Spiel der Hinrunde in der Pro B angetreten. Doch der kürzlich von der Montana State University aus den USA verpflichtete Zugang konnte bei der deutlichen 57:74 (22:44)-Heimniederlage des Basketball-Drittligisten gegen den Tabellennachbarn SC Rist Wedel noch nicht richtig helfen. Die Mannschaft von Trainer Jonas Jönke erwischte im Kollektiv einen schlechten Tag, traf nur 39 Prozent ihrer Würfe, leistete sich 22 Ballverluste und beendete die Hinrunde als Tabellenneunter.

Jeuschede, der nur knapp sieben Minuten auf dem Parkett stand und dabei ohne Punkt blieb, musste gleich mit ansehen, wie seine neuen Teamkollegen die Anfangsphase der Partie völlig verschliefen. Bei den Giants wollte im eigenen Spiel nichts zusammen gehen, so dass die Gastgeber nach nur fünf Minuten bereits mit 0:16 hinten lagen. „Wir sind ganz schwach in diese Partie gestartet und haben dadurch dann auch schnell unser Selbstbewusstsein verloren. Der Korb war für uns wie vernagelt, wir waren nicht in der Lage irgendwas zu treffen. Das hat uns im gesamten Spiel sehr nervös werden lassen“, sagte Jönke. „Das war jetzt das erste Spiel, indem wir wirklich keine Chance auf einen Sieg hatten.“ Denn auch in der zweiten Hälfte blieb der Aufsteiger nahezu alles schuldig.

ART Giants: Galvez Braatz (6), Jetullahi (6), Rose (21), Zvinklys (11), Lollis, Helmhold (n.e.), Möller (3), Schild (2), Jeuschede, Kehr (5), Wilkins (3)

(tke/Red)