ART Giants gewinnen auch letztes Spiel in der Basketball-Regionalliga

Basketball : Youngster helfen ART Giants zum Abschlusserfolg

79:55 in Kamp-Lintfort. Broer, Berens und Krvavac erhalten viel Spielzeit.

Die ART Giants haben ihre vorerst letzte Aufgabe in der ersten Basketball-Regionalliga der Herren erfolgreich hinter sich gebracht. Der Meister und Aufsteiger in die drittklassige „Pro B“ gewann zum Ende der Saison beim weit abgeschlagenen Absteiger BG Kamp-Lintfort ungefährdet wie unspektakulär mit 79:55 (18:16/16:13/25:16/20:10) und beendete die Spielzeit nach 26 Partien mit 48:4 Punkten sowie 2330:1872 Körben. „Wir hatten einige Ausfälle zu verkraften. Umso mehr freuen wir uns, auch diese Begegnung gewonnen zu haben“, sagte Trainer Jonas Jönke.

Kapitän Mindaugas Reminas sowie der gleichfalls verletzte DeShaun Cooper waren erst gar nicht mit an den unteren Niederrhein gefahren und auch der angeschlagene Youngster Felipe Galvez-Braatz verblieb 40 Minuten lang auf der Ersatzbank. Das war die Chance für zwei andere Nachwuchskräfte der ART Giants, sich zu zeigen. So wurden Jonathan Broer und Fabian Berens von Trainer Jönke für ihre Leistungen in der zweiten Mannschaft mit viel Zeit auf dem Parkett belohnt. „Unsere jungen Spieler haben einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht“, sagte Jönke.

„Die dritte Liga wird eine komplett neue Herausforderung“

Zwar startete sein Team nach den verdienten Feierlichkeiten und aufgrund der sportlichen Bedeutungslosigkeit ein wenig müde in die Partie, lag aber von Beginn an in Führung. Zur Pause stand es 34:29, in der zweiten Halbzeit zogen die Giants auch dank des 17 Jahre alten Broer sowie den gleichfalls noch sehr jungen Berens (19) und Mak Krvavac (20) das Tempo noch mal an.

Die 40 Minuten waren dann auch kein großes Thema mehr, vielmehr blickte Jönke schon einmal voraus: „Die dritte Liga wird eine komplett neue Herausforderung. Es gilt in den nächsten Wochen neben organisatorischen Vorbereitungen für die weiten Auswärtsfahrten auch einen konkurrenzfähigen Kader zusammen zu stellen. Wenn wir alle Aufgaben gut erledigen, dann können sich unsere Spieler wie auch unsere Fans auf eine tolle Saison in der ,Pro B’ freuen.“
Smith (17), Giddens (15), Mesghna (13), Zvinklys (11), Weichsel (6), Agyapong (5), Kehr (5), Broer (4), Berens (3), Galvez-Braatz (0), Krvavac (0)

Mehr von Westdeutsche Zeitung