1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Gemischtes: Tag der Allstars ohne Giants-Beteiligung

Gemischtes: Tag der Allstars ohne Giants-Beteiligung

Düsseldorf. An diesem Wochenende hat Basketball-Bundesligist Giants Düsseldorf spielfrei, das eigentlich vorgesehene Spiel in Berlin war bereits vorgezogen und hoch verloren worden.

Zeit also für die Fans, sich an der Wahl zum All-Star-Tag zu beteiligen. Doch nach sechs Niederlagen in Folge bietet sich momentan kein Akteur an, der unter den zwölf Spielern des Südteams sein könnte, das am 23. Januar in Bonn auf eine Nord-Auswahl treffen wird.

Die Online-Wahl ist bis zum 16. Dezember möglich, die Auswahl-Grenze verläuft durch das Ruhrgebiet. Die Giants sind dem Süden zugeteilt worden. Im vergangenen Jahr war Brant Bailey dank einer Trainer-"Wildcard" dabei, Pete Campbell, der die Giants im Sommer verlassen hat, durfte im Rahmenprogramm bei den "Dreier"-Schützen antreten.

www.allstarday2010.de

Düsseldorf ist am Wochenende die Hauptstadt des deutschen Sports. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hält unter Vorsitz seines Präsidenten Dr. Thomas Bach am Samstag im Hilton-Hotel seine Mitgliederversammlung ab. 450 Mitglieder, darunter die Präsidenten der olympischen und nichtolympischen Fachverbände, die Präsidenten der Landessportbünde und persönliche DOSB-Mitglieder werden nebst Ehrengästen den Kongress verfolgen.

Die Vorzeichen vor dem Duell der Landesliga-Fußballerinnen des SV Lohausen gegen die SVGNeuss-Weissenberg waren denkbar schlecht. In den drei Wochen Spielpause wurde das Team von Krankheiten heimgesucht, so dass kein normaler Trainingsbetrieb möglich war. Aber der SVL brannte spielerisch ein Feuerwerk ab und ließ den Gästen beim 15:0 (7:0) nie eine Chance. Dank der Ausbeute schob sich Lohausen am punktgleichen Lokalrivalen CfR Links vorbei auf Platz zwei.

Wären die Fußballerinnen des Landesligisten CfR Links vor dem Spiel vermutlich noch mit einem 1:1 (0:1) beim Spitzenreiter Tura Brüggen zufrieden gewesen, machte sich nach dem Abpfiff Enttäuschung breit. Für Spielertrainerin Melanie Strangulis war das Ergebnis nach dem starken Auftritt ihrer Mannschaft "eine gefühlte Niederlage." Außerdem verpasste ihr Team in der Tabelle den Sprung auf Platz eins.

Seit sechs Spielen ungeschlagen, Platz vier in der Tabelle und der zweite 6:1-Sieg in Folge: Die Landesliga-Fußballerinnen von Tusa 06 schwimmen nach dem Erfolg bei St. Hubert auf einer Erfolgswelle. "Endlich rufen wir konstant gute Leistungen ab", freut sich auch Trainer Peter Garnkäufer über sein Team.