1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Galopprennen: Außenseiterin Shalona düpiert in Düsseldorf Konkurrenz​

Galopp : Außenseiterin Shalona düpiert Konkurrenz

Totalisator zahlt 225 für zehn Euro auf die Siegerin beim Henkel-Stutenpreis.

225:10 Außenseiterin Shalona düpiert die Favoritinnen und gewinnt den Henkel-Stutenpreis, Heimsieg durch Log in im Rahmenprogramm. Den mit 25 000 Euro dotierten Henkel-Stutenpreis über 1600 Meter hat am Samstag die 225:10 Außenseiterin Salona gewonnen. Für Besitzer Klaus Hofmann und Trainer Henk Grewe (Köln) servierte Jockey Maxim Pecheur der Überraschungssiegerin einen Glanzritt. Auf den Plätzen zwei und drei endeten die Mitfavoritin Sharoka und K Club. „Salona hatte eigentlich gar nicht überzeugend gearbeitet. Die Stute hat lange im Winterhaar gestanden und keine Nennungen für bessere Rennen“, kommentierte Siegtrainer Henk Grewe im Absattelring den Überraschungserfolg seiner Stute.

Jockey Kevin Woodburn hat mit seinen 61 Lebensjahren nicht nur zwei Derbysiege gefeiert (Mondrian 1989 und All my Dreams 1995). Der Altmeister hat im Fegentri World Cup-Rennen eine Demonstration seines Könnens abgeliefert. Mit der fünfjährigen Stute Reti Eröffnung gewann der Engländer für Deutschland in bestechender Manier gegen internationale Konkurrenz (USA, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien) und verwies dabei den Favoriten Tapering und Coralie auf die Plätze. Der mit einer Amateurlizenz ausgestattete Woodburn ließ sich im Sattel des Siegers stehend nach dem Rennen im Absattelring vom Düsseldorfer Publikum frenetisch feiern.

Heimsieg durch den von
Ralf Rohne trainierte Log in

Seinen vierten Karrieretreffer landete der am Grafenberg von Ralf Rohne trainierte Hengst Log in. Unter dem Italiener Fabio Marcialis gewann der Fünfjährige des Stalles Colonia ungefährdet und markierte damit den ersten Sieg eines in der Landeshauptstadt trainierten Pferdes.

Sensationsquote in der Viererwette: 10 000 für 1 Euro sahnten zwei Wetter bei den Düsseldorfer Galopprennen ab. Den Einlauf Molly Filou- Dieu Rapide, Elouise, So Soon bescherte ihnen dieses Glückserlebnis, steuerfrei versteht sich. Molly Filou gewann für den niederländischen Besitzertrainer Lucien van der Meulen mit der belgischen Reiterin Anna van den Troost, und dies am König-Tag in den Niederlanden.

dsgfdsfdsf dsfdsf dsfdsf dsfds dsfdsdsds dsfdsfds fdsfdsfdsf

Die nächste Galoppveranstaltung auf dem Grafenberg findet am Sonntag, den 26. Mai statt. Im sportlichen Mittelpunkt stehen dann die „9. German 1000 Guineas“, Gruppe II, sowie das unter Listenstatus gelaufene Aengevelt Derby Trial.