1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fußball-Verbandsliga: Kägebein lässt den SC West träumen

Fußball-Verbandsliga: Kägebein lässt den SC West träumen

Stürmer trifft zweimal zum 3:0 in Kapellen.

Düsseldorf. Rene Kägebein lässt den SC West wieder vom Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga träumen. Nach seinem Kurz-Auftritt in der vergangenen Woche feierte der Torjäger nach frustierendem Dasein als Ersatzspieler und anschließender Verletzungspause im Spiel beim SC Kapellen am Sonntag eine überragende Rückkehr. Bereits nach einer Minute stellte Kägebein erstmals seine Torgefährlichkeit unter Beweis und legte somit den Grundstein zum letztlich in der Höhe unerwarteten 3:0 (2:0) über das von Sven Schuchardt trainierte Spitzenteam. "Ich bin froh, dass Rene wieder dabei ist. Heute hat er bewiesen, wie wichtig er für uns ist", sagte West-Trainer Michael Kezmann. Besagter Kägebein stand bereits nach wenigen Sekunden goldrichtig, als Marvin Rossow maßgenau zurück passte und Kägebein den Ball überlegt mit dem linken Fuß ins lange Ecke des Kapellener Gehäuses lenkte. Die frühe Führung spielte den Oberkasselern in die Karten. Denn so konnten sie Kezmanns Marschroute, aus einer kompakten Abwehr heraus auf Konter zu setzen, detailgetreu befolgen. Dabei half natürlich unmittelbar folgende 2:0 (8.). Der von Sebastian Schweers geschossene Freistoß flog aus etwa 20 Metern an Freund und Feind vorbei ins Tor. Das im Hinspiel noch mit 4:1 siegreiche Kapellen fand in der Folge keine Mittel, die erneut sattelfeste Abwehr des SC West aus den Angeln zu heben. "Auch über ein 0:5 hätte man sich auf Kapellener Seite heute nicht beschweren dürfen", so Kezmann über die Überlegenheit. Letztlich beließ es sein überlegenes Team bei einem weiteren Treffer. Wieder war es Rene Kägebein, der seinen Torhunger stillte und seine starke Leistung mit einem weiteren Treffer krönte. magi