1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fußball: TuRus Aufstiegstraum ist jäh beendet worden

Fußball: TuRus Aufstiegstraum ist jäh beendet worden

Durch das 1:2 in Straelen sind Homberg und Ratingen nicht mehr einholbar.

Düsseldorf. Die TuRu hat im Aufstiegsrennen der Fußball-Niederrheinliga endgültig den Anschluss verloren. Nach der 1:2 (0:1)-Niederlage beim SVStraelen hat die Mannschaft von Frank Zilles die Konkurrenten aus Homberg und Ratingen aus den Augen verloren. Während diese beiden Teams am letzten Spieltag den Aufstieg in die NRW-Liga im Fernduell unter sich ausmachen, kann an der Feuerbachstraße mit den Planungen für eine weitere Niederrheinliga-Spielzeit begonnen werden. Die verpasste Chance haben sich die Oberbilker ganz sicher selbst zuzuschreiben. Wer aus den letzten drei Begegnungen mit Teams wie Hiesfeld, Rhede und Straelen nur einen einzigen Punkt einfährt, scheint für höhere Aufgaben nicht gewappnet.

Dabei standen die Vorzeichen vor dem Anpfiff in Straelen für die TuRu sogar günstig. Denn mit Miguel Lopez-Torres und Daniel Rey Alonso konnte Trainer Frank Zilles zwei zuletzt wochenlang verletzte Stammkräfte wieder in seine Startformation berufen. Lopez-Torres ging dann auch gleich nach acht gespielten Minuten seiner Lieblingsbeschäftigung nach. Doch das 1:0 des Torjägers wurde wegen einer angeblichen Abseitsstellung abgepfiffen (9.). Die ersatzgeschwächten Platzherren gestalteten das Spiel offen und gingen durch Sebastian Clarke nach Rückpass von Lukas Vengels aus 16Metern mit 1:0 in Führung.

In einem mäßigen Spiel hatte die TuRu im Anschluss die besseren Chancen. Joker Alex Jovic traf nach Pass von Lopez-Torres zum verdienten 1:1 (68.). Die Oberbilker drängten nun auf den zweiten Treffer, wurden aber nur vier Minuten nach dem Ausgleich auf dem falschen Fuß erwischt. Straelens Tim Oploh spielte Markus Weiß und Stephan Bork aus und sah den völlig frei stehenden Sebastian Clarke, der den Ball rechts oben zum 2:1-Endstand ins Netz beförderte (72.).