Fußball: TuRU verschenkt kurz vor Schluss noch zwei Punkte

Fußball: TuRU verschenkt kurz vor Schluss noch zwei Punkte

Düsseldorf. Die TuRU präsentierte sich am Sonntagnachmittag in Geberlaune. Manager Heinz Schneider verschaffte der Mehrzahl der rund 500 Zuschauer mit einer Freikartenaktion gratis Eintritt zum Fußball-Niederrheinligaspiel gegen die Sportfreunde Baumberg.

Und auch die Aktiven verteilten auf dem Kunstrasenplatz an der Feuerbachstraße Geschenke. Beim 2:2 (1:1) gegen die Sportfreunde gaben die Schützlinge von Frank Zilles leichtfertig zwei Punkte und die Tabellenführung aus der Hand.

„Wir hatten uns vorgenommen, den ersten Platz mit Haut und Haaren zu verteidigen. Doch diese Mentalität habe ich heute nicht gespürt. Das war ein Schuss vor den Bug“, schimpfte Frank Zilles im Rahmen der Pressekonferenz. Die Baumberger präsentierten sich in der ersten Hälfte als Favoritenschreck, der bei gegnerischem Ballbesitz sehr kompakt stand und mit Kosta Knezevic einen gefährlichen Stürmer in seinen Reihen hatte. Der Routinier egalisierte (17.) die per Abstauber erzielte Führung von Dennis Homann (12.) und zwang Dennis Prostka noch einmal zu einer Glanzparade (28.).

Nach der Pause war indes von den Gästen nicht mehr viel zu sehen. Die TuRu fand jetzt öfter die Lücke in der Baumberger Deckung und ging durch Sebastian Schweers nach Pass von Fatih Duran mit 2:1 in Führung (55.). Allerdings versäumten es die Platzherren, den Sack zuzumachen. Miguel Lopez-Torres (47.), Dennis Homann (65.) und erneut Schweers (70., 71.) vergaben teilweise leichtfertig Großchancen. Baumbergs „Joker“ Jannik Weber bestrafte dies mit dem 2:2-Endstand (88.).