1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fußball: TuRU steht in Rhede vor einem Charaktertest

Fußball: TuRU steht in Rhede vor einem Charaktertest

Gegen den heimstarken VfL fordert Trainer Zilles Engagement von seinen Spielern.

Düsseldorf. Das aktuelle Tabellenbild in der Fußball-Oberliga Niederrhein mag etwas anderes vermuten lassen. Doch passend zur Witterung tendiert die Stimmung beim Fußball-Oberligisten TuRU derzeit eher in Richtung Frost. Nach überwiegend schwachen Leistungen in den vergangenen Wochen sehnen Trainer und Spieler die Winterpause herbei.

Entsprechend bescheiden ist der Anspruch, den Frank Zilles vor den abschließenden Partien beim VfL Rhede am Sonntag und gegen den SV Uedesheim am 16. Dezember an seine drittplatzierten Schützlinge stellt. „Ich möchte zumindest sehen, dass die Mannschaft alles versucht, das Jahr möglichst erfolgreich abzuschließen.“

Der unbedingte Siegeswille war bei den Blau-Weißen in den letzten Wochen selten zu erkennen. Vor allem auswärts fehlte oft der Biss. Dass es zuletzt selbst zu Hause gegen den Abstiegskandidaten VfR Fischeln nur zu einem mageren 0:0 reichte, war auch für Frank Zilles ein Alarmsignal. Der Coach stellt unumwunden klar. „So lange ich hier Trainer bin, möchte ich ambitionierten und engagierten Fußball sehen.“

Beim Gegner VfL Rhede muss sich Trainer Manuel Jara über die Einstellung seiner Spieler keine Sorgen machen. Nach dem überzeugenden 4:1-Sieg über den Wuppertaler SV am vergangenen Wochenende sah sich Jara unter der Woche verpflichtet, auf der vereinseigenen Homepage ein Loblied auf seine Truppe zu singen.

Für die TuRU ist der Rückrundenauftakt beim heimstarken VfL auch ein Charaktertest. Mit einer guten Leistung können die Oberbilker vor Weihnachten wieder für bessere Stimmung in den eigenen vier Wänden sorgen.