1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fußball: SG Unterrath hat im Derby die Nase vorn

Fußball: SG Unterrath hat im Derby die Nase vorn

Manfred Mailath vom SC Flingern ist nach Platzverweis untröstlich.

<

p class="text"><h3 style="text-align: center;">SG Unterrath - Rather SV 3:2

Die SG Unterrath konnte das Derby gegen den Rather SV für sich entscheiden. Sven Wotzke (18.) und Oliver Kienen per Traumtor aus 25 Metern (33.) sorgten für eine 2:0-Führung. Der RSV schaffte durch Hicham Aouraghe (37.) den Anschlusstreffer.

Die SGU nutzte eine der vielen Konterchancen durch Torjäger Wotzke (74.) zum 3:1. Danach musste der Unterrather Pascal Wenders mit Gelb-Roter Karte das Spielfeld verlassen (82.), die Gäste schafften noch das 2:3 durch Samet Akarsu (86.).

Dass der Tabellenletzte Hilden 05/06 irgendwann gewinnen würde, war nur eine Frage der Zeit. Nach einem verdienten 0:2-Rückstand konnte Marco Meyer für die Turu nur noch verkürzen (84.).

Auch im siebten Anlauf gelang dem TV Kalkum-Wittlaer kein Auswärtssieg. In Hösel zeigte sich der Aufsteiger hoch überlegen, nutzte seine Chancen jedoch nicht. Felix van Berk glich die Höseler Führung aus (47.).

Der DSC 99 kann in der Winterpause den zweiten Tabellenplatz feiern. In Berghausen trafen Engin Cakir (33.) und Egidio Marotta (43.) zur 2:0-Halbzeitführung. Jörg Datki machte dann alles klar (79.).

Der SC Flingern ist froh, dass nun die Winterpause gekommen ist. Mit dem letzten Aufgebot ging der SCF daheim gegen Eller mit 3:8 unter. Manfred Mailath, der zu Turu II wechselt, war in seinem letzten Spiel für Flingern die tragische Figur. Nach nur 16 Minuten beging der Torwartroutinier eine Tätlichkeit und wurde des Feldes verwiesen. Mailath war nach der Partie untröstlich.

Die Elleraner Führung durch Tarek Ben Larbi (23.) konnte Flingerns Adel Oughalmi noch ausgleichen (24.). Danach brachen alle Dämme. Volker Alsleben, Trainer des SCF, kündigte für die Winterpause fünf Neuzugänge an. Eller sucht einen neuen Torhüter, da Thomas Sabel den Verein verlässt.

BV-Trainer Carlos Carulla war beeindruckt von der Spielstärke und Kombinationssicherheit des FC Monheim. Die Punkte blieben aber beim BV. Nach der Führung vergaben die Gäste viele gute Möglichkeiten. Das rächte sich. Mario Opdenberg sorgte mit seinen beiden Treffern (47., 88.) für den Derendorfer Erfolg.