Fußball: Offensive ist Turus Trumpf gegen Fischeln

Fußball: Offensive ist Turus Trumpf gegen Fischeln

Zilles-Elf gewinnt klar mit 5:2.

Düsseldorf. Die Turu hält im Kampf um den Aufstieg in der Fußball-Niederrheinliga weiter alle Trümpfe in der Hand. Am Sonntag zeigte sich die sonst so defensivstarke, in der Offensive aber oft zurückhaltende Mannschaft von Trainer Frank Zilles von einer atypischen Seite und gewann nach einem torreichen Spiel mit 5:2 in Fischeln. Weil Ratingen in Viersen über ein 2:2 nicht hinauskam, spricht jetzt alles für einen Zweikampf an der Tabellenspitze zwischen der Turu und dem VfB Homberg.

Noch bevor die Partie am Sonntag begonnen hatte, hatten die Turu-Anhänger wohl Bauchschmerzen zu beklagen. Der angeschlagene Torjäger Miguel Lopez-Torres konnte nicht von Beginn an spielen, setzte sich als Joker jedoch auf die Bank. Und auch die Partie selbst begann für die Turu denkbar schlecht. Obwohl man das Spiel schnell in den Griff bekam und diktierte, kassierte die Turu nach 24 Minuten das 0:1.

In der Folge spielte das Team dann wie ein Aufsteiger. Es ließ sich durch das Gegentor nicht irritieren, spielte weiter ruhig, aber druckvoll nach vorne und wurde schnell belohnt. Michael Rentmeister traf in echter Torjäger-Manier zum 1:1, als er sich im Strafraum schnell drehte und überlegt abschloss (33.).

Nach dem Wechsel entschied dann ein Doppelschlag durch Rentmeister (47.) sowie Sebastian Schweers (48.) die Partie zugunsten der Turu. Nach dem Anschlusstor zum 2:3 (56.) geriet der Sieg noch einmal in Gefahr, wieder war es dann jedoch Rentmeister, der den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellte (69.). Den Schlusspunkt setzte kurz vor dem Abpfiff Dennis Homann mit seinem Treffer zum 5:2 (89.).