Fußball-Oberliga: TuRU Düsseldorf möchte seine „Oktober-Krise“ beenden

Fußball-Oberliga : TuRU möchte „Oktober-Krise“ beenden

Der zuletzt schwächelnde Fußball-Oberligist aus Oberbilk ist bei Ratingen 04/19 gefordert.

Francisco Carrasco hatte es schon im September geahnt. Angesichts der Qualität der Gegner scheute sich der Trainer des Fußball-Oberligisten TuRU, für sich und sein Team einen goldenen Oktober vorherzusagen. Angesichts der jüngsten Resultate darf sich der Spanier in jedem Fall bestätigt fühlen. Denn in diesem Monat setzte es gegen den FC Kray (1:3), den 1. FC Monheim (0:2) und zuletzt im Pokal gegen Rot-Weiß Oberhausen (0:4) ausschließlich Niederlagen. Eine Gelegenheit, der herbstlichen Tristesse ein vorläufiges Ende zu setzen, bietet sich den Oberbilkern schon am Sonntagnachmittag (15 Uhr) bei Ratingen 04.

Der Nachbar schaffte erst am vergangenen Wochenende die Wende, nach zuvor ebenfalls drei Partien in Folge ohne Sieg gab es ein überraschendes 4:2 über den TSV Meerbusch. Dennoch erscheinen die Ratinger schlagbar.

Gespannt sein darf man darauf, ob Carrasco am Ende einer englischen Woche die Kräfte verteilt, oder weitestgehend der am Mittwoch gegen Oberhausen kämpferisch überzeugenden Elf vertraut. Ein Einsatz des an der Hand verletzten Vedran Beric erscheint möglich, der gefürchtete Bruch bestätigte sich jedenfalls nicht. Mit einem Sieg kann und möchte sich die TuRU ins gesicherte Tabellenmittelfeld vorschieben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung