Fußball-Oberliga: Torhüter Bjrön Nowicki verlässt TuRU Düsseldorf

Fußball-Oberliga : Oberliga: Torhüter Björn Nowicki verlässt die TuRU

Er geht er nach Mönchengladbach. Vorher will er den Klassenerhalt schaffen.

Noch nicht ganz aus dem Schneider ist die TuRU 1880 in der Fußball-Oberliga. Zwar haben die zehntplatzierten Oberbilker mit 33 Zählern aktuell acht Punkte Vorsprung auf den auf dem ersten Abstiegsrang liegenden SC West. Allerdings hat der Lokalrivale aus Oberkassel — wie auch einige andere Teams aus der unteren Tabellenhälfte — noch ein Spiel mehr als die TuRU zu absolvieren. „Wir brauchen 40 Punkte für den Klassenerhalt, diese Marke müssen wir nun so schnell wie möglich erreichen“, fordert Björn Nowicki vor der Partie am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenvorletzten TV Jahn Hiesfeld.

TuRUs Torhüter möchte sich im Sommer so erfolgreich wie möglich an der Feuerbachstraße verabschieden, ehe für ihn beim Ligakonkurrenten 1. FC Monheim ein neues Kapitel beginnt. Den bevorstehenden Vereinswechsel möchte der 27-Jährige allerdings nicht als Entscheidung gegen die TuRU verstanden wissen. Vielmehr sucht Nowicki nach fast sechs Jahren in Düsseldorf noch einmal eine neue Herausforderung. „Ich brauche noch einmal andere Reize, um vielleicht auch meine persönliche Leistung noch weiter zu steigern“, erklärt der Keeper.

Da Nowicki zudem auch in Monheim arbeitet, lag es nahe, sich dem aufstrebenden 1.FCM anzuschließen. „Der Klub ist top aufgestellt, ich denke das wird passen“, sagte Nowicki, der beim Gedanken an sein näher rückendes letztes Spiel für die TuRU aber schon jetzt wehmütig wird: „Das wird ein schwerer Moment. Denn die Leute hier sind mir ans Herz gewachsen.“

SC West steht gegen Ratingen unter Zugzwang

Unter noch größerem Zugzwang als die TuRU steht der SC West im Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Ratingen 04. Das wiederum haben sich die Mannen von Trainer Ranisav Jovanovic ein Stück weit selbst zuzuschreiben. Die 1:2-Niederlage bei Schwarz-Weiss Essen am vergangenen Wochenende war nicht nur unnötig, sie führte auch dazu, dass die Oberkasseler wieder auf einen Abstiegsrang abrutschten. Gegen zuletzt überzeugend agierende Ratinger hofft West, an die zuletzt guten Auftritte auf eigenem Platz anknüpfen zu können. magi

Mehr von Westdeutsche Zeitung