Fußball-NRW-Liga: Fortuna II spielt Derby der Gegensätze

Fußball-NRW-Liga: Fortuna II spielt Derby der Gegensätze

In Velbert treffen der Erste und Letzte aufeinander.

Düsseldorf. Erster gegen Letzter - Velbert gegen Fortuna II. Und Goran Vucic ist gewarnt. Der Trainer der zweiten Mannschaft der Fortuna lässt den Tabellenrang des Gegners in der NRW-Fußball-Liga bei der Vorbereitung auf das Spiel am Sonntag völlig außer Acht. "Wir müssen uns genau so konzentrieren, als würden wir gegen den Bonner SC antreten", sagt Vucic. Die Brisanz dieses Spiels ergibt sich aber nicht nur aus den Platzierungen oder der Tatsache, dass es sich um ein Derby handelt. Denn in Velbert sind gleich mehrere Ex-Fortunen aktiv. Allen voran Torhüter Patrick Deuß, der gerade in Spielen gegen seinen Ex-Verein oft über sich hinausgewachsen ist. Aber auch mit Hilfe von Julius Steegmann und Erdal Eraslan, die ebenfalls bereits für Fortuna aufgelaufen sind, kamen die Velberter zuletzt nicht mehr aus dem Tabellenkeller heraus.

"Es sind nur noch wenige Spiele, deshalb können sich beide Teams keinen Punktverlust leisten", sagt Vucic, der kaum mit Unterstützung der fast zeitgleich spielenden Profis rechnen kann. "Jetzt ist ganz besonders der Zusammenhalt gefragt. Und im Spiel viel Geduld und Disziplin." Auch Kevin Dauser steht nach einer zehntägigen Pause wieder zur Verfügung, wird aber wohl nicht von Anfang an spielen.