Fußball/Niederrheinliga: Schmeichelhafter Punkt

Fußball/Niederrheinliga: Schmeichelhafter Punkt

Der SCWest wacht erst nach einer Roten Karte auf und spielt 1:1 gegen Duisburg.

Düsseldorf. Am Ende durften sie sich auch bei Schiedsrichter Tim Flores bedanken. Als der Unparteiische im Spiel der Fußball-Niederrheinliga zwischen dem SC West und Tura Duisburg (1:1) nach exakt einer Stunde Marvin Rossow nach einem Zweikampf mit Damiano Schirru überzogener Weise mit Rot des Feldes verwies, war Flores zunächst der Buhmann.

Rossow war erst wenige Minuten zuvor eingewechselt worden. Doch 30Minuten später stand fest: Irgendwie hatte der Spielleiter einen großen Anteil am schmeichelhaften Punktgewinn der Gastgeber.

Denn der SC West enttäuschte bis zu Flores’ Fehlleistung auf ganzer Linie. Pomadig und lauffaul wirkten die Gastgeber vor 200 Zuschauern bei hochsommerlichen Temperaturen gegen gefällig kombinierende Duisburger, denen das Leben bis dahin allerdings auch allzu leicht gemacht worden war.

Doch mit seinem Fehlpfiff weckte Flores unfreiwillig die Lebensgeister der Elf von Michael Kezmann. Plötzlich stimmten zumindest die Aggressivität und Laufbereitschaft der Oberkasseler. Und es dauerte keine fünf Minuten, da hatte Florian Körs in Unterzahl die verdiente Führung durch den 19-jährigen Mats Kroepmanns egalisiert.

18Meter vor dem Tura-Gehäuse drehte sich der Kapitän des SCWest um seinen Gegenspieler und schoss den Ball halbhoch ins rechte Toreck (65.). Mit seinem Tor stellte der erst vor wenigen Tagen aus den Flitterwochen zurückgekehrte Körs den Spielverlauf freilich auf den Kopf.

"Wir hätte uns nicht beschweren dürfen, wenn wir zur Pause schon 0:3 zurück gelegen hätten", meinte auch Michael Kezmann. Einzig Dominique Clemens im Tor, der einzige Akteur der Platzherren, der über die gesamte Distanz hinweg Normalform zeigte, hielt seine Vorderleute im Spiel.

Er war es auch, der nach einer Unachtsamkeit von Max Bauermeister mit einer Fußabwehr den zweiten Treffer des jungen Kroepmanns verhinderte(76.). Auch wenn es die einzige Chance der in Überzahl enttäuschenden Gäste in der Schlussphase war, verdient hätte sich die Tura den Sieg am Sonntagnachmittag auf jeden Fall.

Der SC West muss sich in den kommenden Wochen erheblich steigern, ansonsten brechen an der Schorlemerstraße unangenehme Zeiten an.